Frau (23) wird bewusstlos in ihrer Wohnung gefunden und stirbt im Krankenhaus - Freund (28) festgenommen

Die Notärztin stellte Spuren von Fremdeinwirkung bei der Frau fest.
Die Notärztin stellte Spuren von Fremdeinwirkung bei der Frau fest.
Foto: iStock
  • Mann findet seine Freundin angeblich bewusstlos in der Wohnung
  • Am Nachmittag stirbt sie ihm Krankenhaus
  • Notärztin stellt Spuren von Fremdeinwirkung fest

Münster. Am Montag ist eine Frau (23) aus Münster bewusstlos in ihrer Wohnung gefunden worden und am Nachmittag im Krankenhaus verstorben. Spuren an ihrem Körper weisen auf Fremdeinwirkung hin. Ihr Freund (28) wurde festgenommen.

Gegen 10.30 Uhr verständigte er den Notruf, als er seine Freundin angeblich bei seiner Rückkehr in die Wohnung bewusstlos aufgefunden hatte. Die Notärztin konnte sofort Spuren am Körper der Frau feststellen, die möglicherweise auf körperliche Gewalt zurückzuführen sind. Am Nachmittag verstarb sie schließlich im Krankenhaus.

Obduktion soll Klarheit bringen

„Erste Ermittlungen ergaben einen Tatverdacht gegen den 28-jährigen Freund der jungen Frau“, erklärte der Leiter der Mordkommission Herbert Mengelkamp. „Wir haben ihn im Laufe des Tages vorläufig festgenommen.“

In einer ersten polizeilichen Vernehmung hat der 28-Jährige bestritten, gegenüber seiner Freundin Gewalt angewendet zu haben. „Zur genauen Klärung der Todesursache wird die Staatsanwaltschaft Münster eine Obduktion beantragen“, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

„Die Ermittlungen, insbesondere zu einem möglichen Motiv dauern an.“

(fr)

Mehr aus der Region:

Notarzteinsatz! Bahnstrecke zwischen Essen und Duisburg mehrere Stunden komplett gesperrt

Sexuelle Nötigung im Whirlpool! Mann (33) greift Frau (49) in den Schritt

Mädchen (17) ruft die „110“ - und ihr Freund (23) bedroht die Rettungssanitäter mit Baseballschläger

 
 

EURE FAVORITEN