Veröffentlicht inRegion

Flughafen Köln/Bonn: Zoll öffnet Paket – was Beamte darin finden, haben sie so noch nie gesehen

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Unglaubliche Entdeckung am Flughafen Köln/Bonn!

Da ist den Zollbeamten am Flughafen Köln/Bonn aber mal ein dicker Fisch ins Netz gegangen.

Flughafen Köln/Bonn: Mega-Fund! Das hat es so noch nie gegeben

Über 2,3 Millionen Cannabissamen fand der Kölner Zoll bei Frachtkontrollen in der Nacht des 30. Mai am Flughafen Köln/Bonn. Aus ermittlungstaktischen Gründen konnte der Fund jetzt erst publik gemacht werden.

Die Sendung bestand aus vier Paketen mit einem Gesamtgewicht von fast 50 Kilogramm. Die Cannabissamen waren ohne Tarnung in großen Plastiksäcken und Transportboxen verpackt. Der Marktwert ist gewaltig.

Flughafen Köln/Bonn: Zollbeamte stellen Cannabissamen sicher

„Noch nie hat der deutsche Zoll Cannabissamen in dieser Größenordnung gefunden. Eine Fläche von knapp 336 Fußballfeldern hätte man mit dieser Menge Samen bepflanzen können“, sagt Jens Ahland, Pressesprecher des Hauptzollamts Köln.

—————-

Das ist der Flughafen Köln/Bonn:

  • der Flughafen Köln/Bonn „Konrad Adenauer“ ist ein internationaler Airport
  • nach Passagierzahlen liegt er im Jahr 2019 auf Platz 7 in Deutschland und im Frachtbereich auf Platz 3
  • Basis der Fluggesellschaft Eurowings und Drehkreuz der Frachtfluggesellschaften UPS Airlines und FedEx
  • 2020 ist der Flughafen in einer Umfrage unter 13,5 Millionen Befragten zum drittbesten Regional-Flughafen der Welt gewählt worden
  • in der Kategorie „World’s Top 100 Airports“ liegt der Airport 2020 unter den besten 30 weltweit

—————

„Bei einem zurückhaltend gerechneten möglichen Durchschnittsertrag von 100 Gramm pro Cannabispflanze, hätte die Gesamtmenge Marihuana bei rund 230 Tonnen mit einem geschätzten Straßenverkaufswert von mehr als 2,3 Milliarden Euro gelegen“, erklärt Jens Ahland weiter.

————

Weitere Themen zum Flughafen Köln/Bonn:

Flughafen Köln-Bonn: Ungewohnte Szenen am Airport – Passagiere werden verdutzt stehen bleiben

Flughafen Köln/Bonn: Riesen-Chaos am Airport – deswegen brauchen Reisende zurzeit viel Geduld

Flughafen Köln/Bonn: Fliegen bald keine Flugzeuge mehr zu dieser beliebten Urlaubsinsel?

—————-

Flughafen Köln/Bonn: Nicht der erste Fund in diesem Jahr

Bereits im März gingen dem Kölner Zoll bei Kontrollen des Postverkehrs aus den Niederlanden mehr als 5.800 Briefsendungen mit knapp 70.000 Cannabissamen ins Netz. Anfang Mai gelang bereits ein Großaufgriff von 147.000 Cannabissamen in Frachtsendungen am Flughafen Köln/Bonn.

Ebenfalls interessant: Am Flughafen Köln/Bonn wollte ein Mann kürzlich in die Türkei. Doch dann wurde er enttarnt. Lies hier, was genau vorgefallen ist. (cf)

SEK-Einsatz in NRW

Ein Einsatz mit deutlich größerem Aufwand spielte sich am Donnerstag in gleich mehreren NRW-Städten ab. Das SEK stürmte mehrere Gebäude der Hells-Angels. Auf was die Ermittler dabei stießen, liest du hier >>>