Flughafen Köln/Bonn: Touristen wollen mit ersten Fliegern nach Mallorca – und erleben böse Überraschung

Flughafen Köln/Bonn: Für die Urlauber ging es am Montag wieder nach Hause statt nach Mallorca. (Symbolbild)
Flughafen Köln/Bonn: Für die Urlauber ging es am Montag wieder nach Hause statt nach Mallorca. (Symbolbild)
Foto: imago images / Xinhu

Köln/Bonn. Wann werde ich wieder reisen dürfen? Diese Frage stellten sich in den vergangenen Wochen und Monate viele Menschen. Für knapp 11.000 Touristen aus Deutschland sollte es dann auf einmal sehr schnell gehen. Die spanischen Behörden gaben den Urlaubern grünes Licht für eine Balearen-Reise ab dem 15. Juni.

Dennoch blieben Touristen am Flughafen Köln/Bonn am Montag am Boden.

+++ Mallorca: Mega-Aufruhr am Flughafen – aus DIESEM Grund +++

Flughafen Köln/Bonn: Flieger reist wieder nach Mallorca, dennoch bleiben Touristen am Boden

So hatten sie sich den Urlaub auf Mallorca nicht vorgestellt: Statt auf die Ferieninsel zu fliegen, ging es für sie trotz gebuchter Reise und gepackter Koffer wieder nach Hause.

Dass der erste Tag nach dem Lockdown der Flughäfen chaotisch werden würde, dürfte klar gewesen sein. Dennoch waren Touristen wie auch Eurowings und der Flughafen Köln/Bonn davon ausgegangen, dass der Flug von Köln nach Mallorca planmäßig stattfinden würde.

---------------------------------

Mehr News:

NRW: Chaos! Wohnsiedlung wird abgeriegelt, weil eine Familie DIESEN gruseligen Fund macht

NRW: Hubschrauber-Einsatz! Polizei jagt Mann nach Unfallflucht – im Wagen machen die Beamten eine kuriose Entdeckung

NRW: Polizei schnappt Ziege – sie ahnt nicht, was der Bock im Streifenwagen veranstalten wird

---------------------------------

Doch am Flughafen hieß es für die Touristen plötzlich, dass sie nicht nach Mallorca reisen dürften, wie der „Express“ berichtet. Der Grund: Köln sei nicht Teil des Pilotprogramms. Stattdessen sollen von dort aus voraussichtlich am 21. Juni die ersten Flieger abheben.

Urlaub wird zur Enttäuschung

Etwa ein Pärchen aus dem Sauerland hatte am Montag derartiges Pech und blieb auf seiner Reise sitzen. „Das ist doch unglaublich! Wir hatten Flug und Hotel ganz normal gebucht. Niemand hatte uns darauf hingewiesen, dass wir heute nicht fliegen dürfen“, sagte die Frau verärgert. „Was soll das hier?“, der Mann.

---------------------------------

Reisewarnung des Auswärtigen Amtes:

  • Für viele EU-Mitgliedsstaaten seit 15. Juni keine Reisewarnung mehr, jedoch: Für Finnland, Norwegen, Schweden und Spanien weiterhin Reisewarnung aufgrund von Einreisesperre/Pandemielage
  • Von Reisen nach Großbritannien, Irland und Malta wird abgeraten
  • Für alle anderen Länder weltweite Reisewarnung bis 31. August verlängert

---------------------------------

+++ Gewitter und Starkregen in NRW – HIER musst du heute besonders aufpassen +++

Das einzige, was das Pärchen am Montag schließlich bekam, war ein Zettel mit einer Telefonnummer von Eurowings. „Ob und wann wir fliegen können und was mit unserer Buchung passiert - keine Ahnung!“, sagte die Frau dem Express noch, bevor sie sich auf den Weg zum Terminal 1 machten. Alles, was ihnen wohl blieb, war eine große Enttäuschung und ein verlorener Urlaub. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN