Flughafen Köln/Bonn: Mallorca-Urlaub endet für Touristen, noch bevor der Flieger abgehoben ist

Absperrband am Flughafen Köln/Bonn.
Absperrband am Flughafen Köln/Bonn.
Foto: imago images / Future Image

Köln. Die Reise nach Mallorca endete für einen Touristen am Freitag noch am Flughafen Köln/Bonn. Der 39-jährige Mann randalierte im Flieger. Außerdem wollte er keine Maske tragen.

Daraufhin musste der Mann das Flugzeug auf dem Flughafen Köln/Bonn verlassen.

Flughafen Köln/Bonn: Mann randaliert im Flieger

Wie die „Bild“ berichtet, hatte der 39-Jährige gemeinsam mit seinen Freunden den Eurowings-Flug EW578 nach Mallorca gebucht. Doch die Männer hatten schon vor dem Abflug zu tief ins Glas geschaut.

Auf der Startbahn begann der 39-Jährige zu randalieren. Trotz mehrfacher Aufforderung wollte er keine Maske tragen. Das Bordpersonal verständigte die Polizei.

+++ Flughafen Köln/Bonn: Bundespolizei kontrolliert Mann – dann nimmt sie ihn sofort fest +++

------------------------------------

Das ist der Flughafen Köln/Bonn:

  • Der Flughafen Köln/Bonn ist ein internationaler Verkehrsflughafen in Köln
  • Er ist die Basis der Fluggesellschaft Eurowings
  • Nach Passagierzahlen lag der Flughafen Köln/Bonn im Jahr 2019 in Deutschland auf Platz sieben
  • Im Frachtbereich lag er auf Position drei

------------------------------------

+++ Flughafen Köln/Bonn: Urlauber kehren von Reise zurück – und erleben eine böse Überraschung +++

„Verpflichtende Hygienevorschriften“ nicht eingehalten

„Der Flug auf dem Weg nach Palma de Mallorca musste kurz nach dem Rollen aus der Parkposition zur Startbahn wieder zurückkehren“, sagte eine Sprecherin von Eurowings der „Bild“.

„Ein Passagier musste aufgrund nicht regelkonformen Verhaltens und der Nichteinhaltung aktuell verpflichtender Hygienevorschriften an Bord das Flugzeug verlassen.

------------------------------------

Mehr vom Flughafen Köln/Bonn:

Flughafen Köln/Bonn: Todes-Drama bei Eurowings – Passagier stirbt auf Flug nach NRW

Touristen wollen mit ersten Fliegern vom Flughafen Köln/Bonn nach Mallorca – und erleben böse Überraschung

Flughafen Köln/Bonn: Fluggast erhebt schwere Vorwürfe – Bundespolizei entschuldigt sich

------------------------------------

Randalierer muss mit Konsequenzen rechnen

Wegen der Randale startete der Flug mit einer Stunde Verspätung. Eurowings behält sich vor, wegen der Verzögerung Schadensanspruche geltend zu machen. (nr)

 
 

EURE FAVORITEN