Düsseldorf

Flughafen Düsseldorf: Mann nach Rückkehr aus der Türkei verhaftet – ihm wird eine schreckliche Tat vorgeworfen

Festnahme am Flughafen Düsseldorf! (Symbolbild)
Festnahme am Flughafen Düsseldorf! (Symbolbild)
Foto: IMAGO / imagebroker

Düsseldorf. Festnahme am Flughafen Düsseldorf!

Ein 39-jähriger Mann aus Wermelskirchen kehrte am Mittwoch aus der Türkei zurück. Doch nach seiner Landung am Flughafen Düsseldorf dauerte es nicht lange, bis die Bundespolizei auf ihn aufmerksam wurde.

Flughafen Düsseldorf: Mann bei Einreise verhaftet – Mordverdacht!

Im Rahmen der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle erkannten die Beamten am Flughafen Düsseldorf schnell, dass der 39-Jährige zur Fahndung ausgeschrieben war. Und das nicht nur wegen irgendeiner Kleinigkeit.

-----------------------------------------

Das ist der Flughafen Düsseldorf:

  • Eröffnung am 19. April 1927
  • der „Düsseldorf Airport“ (DUS) zählt mit rund 25 Millionen Passagieren zu den Top 3 der verkehrsreichsten Flughäfen Deutschlands (nach Frankfurt a.M. und München)
  • 77 Fluggesellschaften verbinden ihn mit über 200 Zielen in etwa 55 Ländern
  • wichtigster Flughafen in NRW
  • hat mit einer Höhe von 87 Metern den höchsten Kontrollturm (Tower) Deutschlands

-----------------------------------------

Denn der Mann steht unter Mordverdacht. Er soll im Dezember 2020 versucht haben, einen Familienangehörigen, mit dem er sich zuvor gestritten hatte, mit seinem Auto zu überfahren. Die erhöhte Geschwindigkeit des Autos brachte die Richter zu der Annahme, dass der 39-Jährige seinem Verwandten nicht nur eine Lektion verpassen wollte – sondern dessen Tod billigend in Kauf nahm.

+++ Flughafen Düsseldorf: Neue Regeln! SO kommst du jetzt nicht mehr in den Airport rein +++

Der Geschädigte konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und wurde durch die Wucht der Kollision mit dem Auto hinter eine Leitplanke geschleudert. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen.

Justiz rechnet mit hoher Strafe für Tatverdächtigen

Kurz darauf ordnete das Amtsgericht Köln eine Untersuchungshaft für den Verdächtigen an. Die gilt auch nach der mittlerweile gelungenen Festnahme, da man aufgrund der erwartbaren hohen Strafe mit erheblicher Fluchtgefahr des 39-Jährigen rechnet.

--------------

Mehr zum Flughafen Düsseldorf:

--------------

Er wurde am Donnerstagvormittag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. (at)