Flughafen Düsseldorf: Frau will direkt auf Rollfeld parken – dann eskaliert die Situation

Das sind die Sprüche der A40

Das sind die Sprüche der A40

Wer auf der A40 fährt, sieht an den Brücken schöne Ruhri-Sprüche.

Beschreibung anzeigen

Es ist wohl kein Geheimnis, dass die Parkplätze am Flughafen Düsseldorf einige Euros kosten – doch wo eine Frau stattdessen ihr Auto abstellen wollte, grenzt an Wahnsinn.

Die Frau wollte einen Flieger nach Spanien erwischen und dafür eine besonders kurze Strecke von ihrem Auto zum Boarding am Flughafen Düsseldorf nehmen. Als ihr das verwehrt wurde, eskalierte die Situation.

Flughafen Düsseldorf: Frau will mit dem Auto bis zum Rollfeld fahren

Die 57-jährige Frau aus den Niederlanden war am Donnerstagmorgen (19.5.) mit ihrem Auto am Flughafen Düsseldorf unterwegs, um einen Flug nach Spanien zu nehmen, wie sie selbst angab.

Am Zufahrtstor zum Rollfeld wurde sie allerdings von einem Wachmann aufgehalten, der ihr den weiteren Weg versperrte. Laut Erklärung der Niederländerin wollte sie mit ihrem Auto bis auf's Rollfeld zu ihrem angeblichen Flieger fahren.

+++ Unwetter in NRW: Frau filmt mysteriöse Flugobjekte – „Ach du Scheiße, was ist das?“ +++

Der Sicherheitsmann versperrte der Frau jedoch weiter die Zufahrt, woraufhin diese sich wiederum weigerte, das Tor freizumachen und schließlich aggressiv wurde.

Flughafen Düsseldorf: Frau hatte weder Gepäck noch Flugticket dabei

Einsatzkräfte der Bundespolizei und Beamte der Polizei Düsseldorf bestätigten den Verdacht des Sicherheitsmannes, dass die Frau alkoholisiert war und entnahmen ihr eine Blutprobe.

+++ Flughafen Düsseldorf schlägt schon jetzt Alarm – Reisende brauchen in den Sommerferien wieder Geduld +++

Bei der weiteren Überprüfung der 57-Jährigen stellte sich heraus, dass sie weder Gepäck noch ein Flugticket dabei hatte.

---------------

Mehr aktuelle Nachrichten aus NRW:

---------------------

Für den Einsatz der Beamten musste die Frau 900 Euro zahlen, zudem stellten diese ihren Fahrzeugschlüssel sicher und verboten ihr die Weiterfahrt. Auch ein Strafverfahren wurde eingeleitet. (kv)