Düsseldorf

Flughafen Düsseldorf greift in der Corona-Krise durch: „Tut uns leid!“

Auch der Flughafen Düsseldorf macht in der Corona-Krise eine schwere Zeit durch.
Auch der Flughafen Düsseldorf macht in der Corona-Krise eine schwere Zeit durch.
Foto: imago images/Sven Simon

Düsseldorf. Die Corona-Krise stellt auch den Flughafen Düsseldorf vor große Schwierigkeiten.

Bei Twitter teilte der Flughafen Düsseldorf mit, dass dort derzeit mit Hochdruck an einem ganz bestimmten Problem gearbeitet wird. Aufgrund des Coronavirus will man am Düsseldorfer Flughafen vermeiden, dass die Menschen sich dicht an dicht in die Shuttle-Busse zwängen, die vom Gate zum Flugzeug fahren.

Flughafen Düsseldorf entschuldigt sich

„Zurzeit fertigen wir fast alle Flugzeuge direkt am Gate ab“, teilt der Flughafen Düsseldorf mit: „Wenn dennoch auf einer Außenposition geparkt werden muss, wird versucht, mehr Busse als sonst zur Verfügung zu stellen.“

Die Ansteckungsgefahr soll dadurch minimiert werden, dass die Passagiere sich auf mehrere Busse verteilen. Gleichzeitig betont der Flughafen Düsseldorf: „Aber wo mehrere Dienstleister zusammen arbeiten, dauert es manchmal. Tut uns leid!“

----------------

Top-News:

----------------

Flughäfen in Baden-Württemberg geschlossen

In Baden-Württemberg wurden die (vergleichsweise kleinen) Flughäfen bereits geschlossen. DER WESTEN fragte beim NRW-Verkehrsministerium, ob auch in Nordhrein-Westfalen eine Schließung der Flughäfen anstehe. Eine Sprecherin sagte uns, dass es dahingehend noch keine Pläne gibt: „Wir informieren sofort über alle Maßnahmen.“

Ab Mittwoch macht allerdings der Airport Weeze dicht, da sie Billigairlinie Ryanair den Flugbetrieb fast vollständig einstellt. Ryanair ist die einzige Fluglinie, die den Flughafen regelmäßig bedient. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN