Flughafen Düsseldorf: Tausende Maschinen müssen ohne Passagiere abheben – das ist der verrückte Grund

Das sind unsere Flughäfen in NRW

Das sind unsere Flughäfen in NRW

Jedes Jahr starten oder landen mehrere Millionen Passagiere an deutschen Flughäfen. Im Jahr 2020 wurden an deutschen Flughäfen 247,8 Millionen Passagiere befördert. Viele von ihnen auch von NRW aus. Doch welche Flughäfen gibt es in NRW? Wir zeigen sie euch.

Beschreibung anzeigen

Obwohl die Winterferien im vollen Gange sind, ist für viele gar nicht an Urlaub zu denken. Somit leidet einmal mehr der Betrieb am Flughafen Düsseldorf.

Am Flughafen Düsseldorf sorgen nämlich neue Vorschriften für Wirbel. Zur Abwechslung haben diese nur indirekt mit Corona zu tun.

Flughafen Düsseldorf: Neue Regeln überschatten den Betrieb

Es ist nicht die erste Urlaubssaison, die den Flughafen Düsseldorf auf eine harte Probe stellt. Bereits seit vielen Monaten beschließen immer mehr Menschen ihre Urlaubspläne wegen der Pandemie zu canceln. Diese Ausfälle konnten in der Vergangenheit mit staatlichen Hilfen überbrückt werden.

+++ Flughafen Düsseldorf: Viele Weihnachts-Urlauber erwartet – Airport mit nützlichen Tipps für Reisende +++

Die aktuell grassierende Omikron-Variante stellt diese Vorkehrungen allerdings auf den Kopf. Nun greifen nämlich Vorschriften, gegen die auch die Bundesrepublik nichts ausrichten kann.

----------------------------

Das ist der Flughafen Düsseldorf:

  • Eröffnung am 19. April 1927
  • der „Düsseldorf Airport“ (DUS) zählt mit rund 25 Millionen Passagieren zu den Top 3 der verkehrsreichsten Flughäfen Deutschlands (nach Frankfurt a.M. und München)
  • 77 Fluggesellschaften verbinden ihn mit über 200 Zielen in etwa 55 Ländern
  • wichtigster Flughafen in NRW
  • hat mit einer Höhe von 87 Metern den höchsten Tower Deutschlands

----------------------------

Laut „Merkur“ stellt nämlich die EU Forderungen an die Flughäfen. Diese geben feste Zeitfenster für Starts und Landungen an den Flughäfen vor. Werden diese nicht eingehalten, erlischt die Befugnis. Es gilt das Prinzip „use or lose“ (nutze es, oder verliere es).

Allein die Lufthansa musste im Winterflugplan deutschlandweit 33.000 Flüge streichen. „Wir müssen im Winter 18.000 Flüge durchführen, nur um unsere Start- und Landerechte zu sichern“, erklärt der Firmenchef Carsten Spohr.

Flughafen Düsseldorf: Lufthansa und Politiker plädieren an EU

Wenn nun aber nicht genug Passagiere in den Urlaub fliegen wollen, sieht sich der Flughafen Düsseldorf zu einem drastischen Schritt gezwungen. Laut „Merkur“ stehe die Überlegung im Raum, Flüge ohne Passagiere durchzuführen, nur um den EU-Regeln zu genügen.

---------------------------

Mehr aus der Region:

Hochzeit in NRW: Gast zieht plötzlich ein Messer und sticht auf Mann ein +++ Verdächtiger stellt sich

Hund in NRW: Tierheim erhält dringenden Anruf von Hunde-Halter – „ Am Limit!“

Sparkasse in NRW droht mit heftigen Maßnahmen – das müssen Kunden jetzt wissen

---------------------------

Nicht nur finanziell, sondern auch umweltpolitisch sei das allerdings eine Katastrophe. Vielmehr plädieren die Lufthansa und eine Reihe deutscher Politiker an die EU. Das vorherrschende Slot-System müsse „grundlegend“ reformiert werden, mehrere nicht voll ausgelasteten Flüge kurz hintereinander dürfe es nicht geben. (neb)