Düsseldorf

Flughafen Düsseldorf: Letzter Flug aus Großbritannien – als der Flieger landet, spüren Reisende sofort die Konsequenzen

Coronavirus: Diese Symptome sprechen für COVID-19

Coronavirus: Diese Symptome sprechen für COVID-19

Zahlreiche Menschen auf der Welt haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) sind Frauen und Männer von einer SARS-CoV-2-Infektion etwa gleich häufig betroffen. Männer erkranken jedoch häufiger schwer als Frauen. Es gibt einige Symptome, die auf eine mögliche Infektion hinweisen können.

Beschreibung anzeigen

Düsseldorf. Am Flughafen Düsseldorf ist am Sonntag der vorerst letzte Flieger aus Großbritannien gelandet. Denn seit Mitternacht ist die Quarantäne-Verordnung für Corona-Risikogebiete in NRW wieder in Kraft getreten.

Vorerst gilt die Regelung nur für Großbritannien und Südafrika, weil hier ein mutiertes Coronavirus aufgetreten ist. (Was bisher über das mutierte Coronavirus bekannt ist, liest du hier ) Der Flughafen Düsseldorf und alle anderen NRW-Flughäfen sind deshalb für Flieger aus den beiden Risikogebieten gesperrt – schon am Sonntag gab es Konsequenzen.

Flughafen Düsseldorf: Armin Laschet fürchtet Ausweichreisen über NRW

Kurz vor Weihnachten haben viele Reisende aus Großbritannien gezittert: Dürfen sie noch nach Deutschland einreisen oder wird ihr Flug ersatzlos gestrichen?

+++ Flughafen Düsseldorf: Mann fassungslos, als er Bilder vom Airport sieht – „Wie kann das sein?“ +++

Nachdem bereits Belgien und die Niederlande den Flug- und Zugverkehr zu Großbritannien eingestellt hatte, forderte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet am Sonntag ebenso ein schnelles Einreiseverbot - am besten mit einer europäischen Lösung. Sonst drohten etwa Ausweichreisen über den Flughafen Düsseldorf.

Bundespolizei fängt letzte Reisende aus Großbritannien ab

Laschet verkündete schließlich am Abend in der „Aktuellen Stunde“ im WDR seine Entscheidung zur Quarantäne-Verordnung in NRW: „Sie wissen, sie ist für NRW vom Oberverwaltungsgericht für alle Länder aufgehoben worden. Wir werden sie ab Mitternacht wieder in Kraft setzen - insbesondere für Südafrika und Großbritannien.“

+++ Flughafen Düsseldorf: Zoll-Beamte durchsuchen Passagier – in seiner Unterhose machen sie eine verdächtige Entdeckung +++

Wenig später machte die NRW-Landesregierung Nägel mit Köpfen. Die Verordnung wurde verkündet. Sie gilt seit Mitternacht bis mindestens zum 17. Januar. Bereits am Nachmittag gab es unter anderem am Flughafen Düsseldorf klare Ansagen für Reisende aus Großbritannien.

Bundespolizei fängt letzte Reisende aus Großbritannien ab

„Die Bundespolizei hat bereits bei dem Flug von Manchester, der nach 17 Uhr in Köln gelandet ist, allen 144 Personen, die in diesem Flugzeug waren, dringend einen Test nahegelegt - und es ist einzeln eine Quarantäne-Anordnung für diese Passagiere ausgesprochen worden“, sagte Laschet.

---------------

Neue Quarantäne-Verordnung für Corona-Risikogebiete in NRW:

  • Gilt ab 21.Dezember 2020 bis mindestens 17. Januar 2021
  • Flug-Einreiseverbot für Risikogebiete (vorerst Großbritannien und Südafrika)
  • Quarantänepflicht für Reisende aus diesen Gebieten rückwirkend bis 11. Dezember
  • Test-Empfehlung bei Einreise und verpflichtender Corona-Test nach fünf Tagen
  • Quarantänepflicht bei negativen Ergebnis aufgehoben
  • Sonst bleibt es bei zehn Tagen häuslicher Quarantäne

---------------

Ähnliche Szenen spielten sich am Flughafen Düsseldorf und in Dortmund ab. Es wurden FFP2-Masken verteilt, Reisende erst nach längerer Wartezeit aus den Fliegern gelassen und in Kleingruppen durch die Flughäfen geführt.

Dort wurden die Reisenden auf das Coronavirus getestet und die Quarantänepflicht angeordnet.

Quarantänepflicht gilt rückwirkend

Die Entscheidung hat auch Auswirkungen für Reisende, die in den vergangenen Tagen aus Südafrika oder Großbritannien nach NRW eingereist sind. Denn die Quarantänepflicht und der verpflichtende Test fünf Tage nach Einreise gilt rückwirkend bis zum 11. Dezember.

+++ Flughafen Dortmund: Passagier steht am Abflug und ist entsetzt - „Verstehen die Welt nicht mehr“ +++

Das Einreiseverbot gilt allerdings bislang nur für den Flugverkehr: „Was natürlich ins Land kommt, sind Lkw, die Güter bringen, oder Personen, die mit Pkw anreisen. Hier gilt ebenfalls ab Mitternacht die Quarantäne-Verordnung“, erklärte Armin Laschet. (ak)