Düsseldorf

Flughafen Düsseldorf hat wichtige Info für Passagiere – „Gelten nun folgende Regeln“

Demnächst gelten für die Passagiere am Flughafen Düsseldorf verschärfte Reisebeschränkungen.
Demnächst gelten für die Passagiere am Flughafen Düsseldorf verschärfte Reisebeschränkungen.
Foto: picture alliance/dpa | Roland Weihrauch

Düsseldorf. Besonders zum Jahreswechsel haben sich viele in den Urlaub begeben, um das neue Jahr einzuläuten. Allerdings kommen auf diese Passagiere nun die neuen Verordnungen des Flughafens in Düsseldorf zu.

Angesichts der weiterhin hohen Infektionszahlen mit dem Coronavirus sahen sich die zuständigen Behörden zu härteren Einreisebeschränkungen gezwungen. Diese Informationen sorgten bei den Urlaubern am Flughafen in Düsseldorf allerdings für Ärger.

+++ Flughafen Düsseldorf: Corona-Chaos am Airport! Menschen drängen sich dicht an dicht an Gepäckband +++

Flughafen Düsseldorf: Neue Verordnungen für Passagiere

Seit einigen Wochen vermuten Experten, dass sich eine Mutation des Coronavirus verbreiten könnte, die ihre Ursprünge sowohl in Großbritannien als auch in Südafrika hat. Kurzerhand wurden die Grenzen der Insel geschlossen. Eine Ein- oder Ausreise war somit nicht mehr möglich.

----------------------------

Das ist der Flughafen Düsseldorf:

  • Eröffnung am 19. April 1927
  • der „Düsseldorf Airport“ (DUS) zählt mit rund 25 Millionen Passagieren zu den Top 3 der verkehrsreichsten Flughäfen Deutschlands (nach Frankfurt a.M. und München)
  • 77 Fluggesellschaften verbinden ihn mit über 200 Zielen in etwa 55 Ländern
  • wichtigster Flughafen in NRW
  • hat mit einer Höhe von 87 Metern den höchsten Kontrollturm (Tower) Deutschlands

----------------------------

Jetzt steht eine weitere Verschärfung der Reisebeschränkungen, insbesondere im Flugverkehr an. Dies teilte der Flughafen Düsseldorf nun in einem Facebook-Post mit. „Habt ihr euch zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem anderen Risikogebiet als dem Großbritannien, Nordirland oder in Südafrika aufgehalten? Dann gelten nun folgende Regeln“, beginnt der Beitrag.

Zu den Vorschriften gehören unter anderem eine 10-tägige Quarantänepflicht. Will man diese umgehen, muss innerhalb von 48 Stunden ein negativer Covid-19 Test vorliegen.

Dazu haben die Fluggäste nach der Landung in extra eingerichteten Testzentren des Anbieters Centogene am Flughafen einen Abstrich machen zu lassen. „Der Düsseldorfer Flughafen informiert alle ankommenden Passagiere mit Lautsprecheransagen und Aushängen über diese Testpflicht“.

Testpflicht sorgen für Beschwerden

Jedoch sorgt dieser Beschluss für Ärger, besonders die betroffenen Touristen können es nicht glauben. „Centogene schließt um 21.00 Uhr, wir landen um 20.00 Uhr, also keine Chance. Silvester hat kein Arzt auf. Was soll eine Testpflicht, wenn keine Testmöglichkeit besteht“, schreibt eine aufgebrachte Nutzerin. In der Kommentarspalte berichten einige von ähnlichen Problemen, sie seien später gelandet und haben daher die Chance auf einen Test verpasst.

Allerdings sind die Meinungen zwiegespalten. Während sich einige um ihre Reise sorgen, können andere nicht verstehen, wieso man in dieser heiklen Zeit überhaupt in den Urlaub fliegen muss. „Die ganze Welt ist zurzeit ein Risikogebiet deshalb sollte es gar keine Flüge geben“, kommentiert ein Mann.

-----------------------

weitere Nachrichten aus NRW:

Deutsche Post in NRW: Kunden öffnen ihre Briefkästen – sie verstehen die Welt nicht mehr

Armin Laschet: Spannung im Rennen um den CDU-Vorsitz! Neue Zahlen überraschen – doch Laschet interessiert es nicht

Wetter in NRW: Achtung Schnee-Chaos! Wetterdienst warnt vor Schneemassen und höllisch glatten Straßen

-----------------------

Ein anderer Facebook-Nutzer bringt die Situation auf den Punkt: „Bleibt doch einfach mit euren vier Buchstaben, wenn irgend möglich, zu Hause. Eindämmen der Pandemie oder Abflachen der Kurve geht nur mit zu Hause bleiben“.

 
 

EURE FAVORITEN