Düsseldorf

Flughafen Düsseldorf: Lange Wartezeiten und Chaos – jetzt wehrt sich die Sicherheitsfirma gegen die Vorwürfe

Am Flughafen Düsseldorf verpassten an Allerheiligen einige Passagiere ihren Flieger.
Am Flughafen Düsseldorf verpassten an Allerheiligen einige Passagiere ihren Flieger.
Foto: Rolf Vennenbernd / dpa

Düsseldorf. Chaos am Flughafen Düsseldorf! Fluggäste mussten an Allerheiligen teilweise mehr als eine Stunde vor der Sicherheitskontrolle warten.

Deswegen verpassten einige Passagiere ihren Flieger. Die Gewerkschaft Verdi meint, die Gründe dafür zu kennen.

+++ Flughafen Düsseldorf: Das ändert sich AB SOFORT – und du kannst dich nicht davor drücken +++

Flughafen Düsseldorf: Lange Warteschlangen

Wie die „NRZ“ berichtet, zog sich die Warteschlange vor der Sicherheitskontrolle durch das Terminal. Ganz besonders schlimm sei es vor Flugsteig A gewesen.

Der „NRZ“ liegen Berichte und Aussagen von Eurowings-Passagieren vor, die ihren Flieger wegen der langen Wartezeit verpassten.

------------------------------------

• Mehr zum Flughafen Düsseldorf:

Passagier am Düsseldorf Flughafen hat DIESEN ungewöhnlichen Wunsch

Krasse Veränderung bei den Sicherheitskontrollen in Düsseldorf – „hatten keine andere Wahl“

------------------------------------

Verdi erhebt Vorwürfe

Nach Angaben von Gewerkschaftssekretär Tarim wollte das zuständige Sicherheitsunternehmen am Düsseldorfer Flughafen offensichtlich die teuren Feiertagszuschläge sparen. Laut Verdi habe die Firma an Allerheiligen weniger Personal als gewöhnlich eingesetzt.

Gegen diese Vorwürfe wehrt sich die Securityfirma Kötter vehement. „Die an uns für diesen Tag gestellten Anforderungen haben wir erfüllt!
Unsere Dienstleistung war somit nicht der Auslöser für die in einem kurzen Zeitraum festgestellten Warteschlangen von maximal 30 Minuten – inklusive der Wartezeit vor der Bordkartenkontrolle. Kötter Security hat an diesem Tag mehr als 99,8 Prozent der für diesen Tag angeforderten Anzahl an Mitarbeitern gestellt. Lediglich 4,25 Stunden von fast 2.500 angeforderten Stunden konnten nicht geleistet werden.“

Und weiter: „Die von der Gewerkschaft Verdi getätigte Aussage, Kötter Security hat an Allerheiligen weniger Mitarbeiter eingesetzt, um Feiertagszuschläge einzusparen, ist ebenfalls nicht korrekt. “

------------------------------------

• Mehr Themen:

Jonathan Frakes: Das ist aus dem ehemaligen „X-Factor“-Moderator geworden

Michael Wendler: Freundin Laura Müller zeigt sich völlig fertig – „Wir haben Stress“

------------------------------------

Offiziell angegebene Wartezeit ist nicht korrekt

Offiziell gab der Düsseldorfer Flughafen die Wartezeiten an Allerheiligen mit höchstens 23 Minuten an. Doch die Zeiterfassung gilt erst, nachdem die Bordkarten am Zugang zum Security-Check kontrolliert wurden.

Anders gesagt: Die Wartezeit im Terminal zählt nicht zur offiziellen Wartezeit dazu. (nr)

 
 

EURE FAVORITEN