Flughafen Düsseldorf: Urlauber empört, als er DAS am Airport entdeckt

Am Düsseldorfer Flughafen herrscht Hochsaison.
Am Düsseldorfer Flughafen herrscht Hochsaison.
Foto: FUNKE Foto Services

Urlaubszeit bedeutet nicht nur Sommer, Sonne und Strand – sondern auch jede Menge Chaos am Flughafen, wie beispielsweise in Düsseldorf.

Dass man zur Hochsaison längere Wartezeiten einplanen muss, ist für Fluggäste nichts Neues. Doch bei dem, was ein Urlauber kürzlich am Flughafen Düsseldorf erlebte, platze ihm ordentlich der Kragen.

Flughafen Düsseldorf: Urlauber fassungslos – „Sicherheitsabstand?“

„Danke Deutschland“, schrieb ein wütender Fluggast des Düsseldorfer Flughafens auf Twitter. Dazu postete er Foto, durch welches schnell klar wird, dass seine Nachricht ironisch gemeint war.

------------------------------

Das ist der Flughafen Düsseldorf:

  • Eröffnung am 19. April 1927
  • der „Düsseldorf Airport“ (DUS) zählt mit rund 25 Millionen Passagieren zu den Top 3 der verkehrsreichsten Flughäfen Deutschlands (nach Frankfurt a.M. und München)
  • 77 Fluggesellschaften verbinden ihn mit über 200 Zielen in etwa 55 Ländern
  • wichtigster Flughafen in NRW
  • hat mit einer Höhe von 87 Metern den höchsten Tower Deutschlands

------------------------------

So bildete sich vor der Covid19-Testkontrolle eine riesige Warteschlange, weil dort nur zwei Beamte kontrollierten, ob jeder seine Corona-Einreisedokumente ausgefüllt hat.

„Sicherheitsabstand? Unmöglich, wenn zwei Beamte dort im engen Gang stehen und alles blockieren“, beschwerte sich der Urlauber auf Twitter.

Laut dem Düsseldorfer Flughafen liegen die Sicherheitskontrolle und die Kontrolle der Corona-Einreise-Formulare allerdings im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei. Der Flughafen selbst habe für die Hygienestandards und Präventionsmaßnahmen gegen den Ausbruch des Coronavirus von der DEKRA sogar bereits das Siegel „Trusted Facility“ erhalten, erklärt der Betreiber auf Anfrage von DER WESTEN.

Dennoch könne ein reibungsloser Ablauf nur mit der Hilfe aller Beteiligten – somit auch der Urlauber – gewährleistet werden.

Flughafen Düsseldorf verrät: SO können Urlauber Zeit sparen

Wie der Flughafen Düsseldorf gegenüber DER WESTEN darlegt, verlängert besonders der Corona-Infektionsschutz derzeit die Wartezeiten um das Zwei- bis Vierfache, auch wenn die meisten Passagiere inzwischen geimpft, getestet oder genesen sind.

Verzögerungen und Schlangenbildungen ließen sich daher zwar nicht völlig vermeiden, allerdings können Urlauber bereits vor Antritt ihrer Reise dazu beitragen, dass die Wartezeit verkürzt wird.

----------------------------

Mehr vom Flughafen Düsseldorf:

----------------------------

Ein Blick auf den Corona-Reiseassistenten auf der Webseite des Düsseldorfer Flughafens verschafft Reisenden einen zeitgenauen Überblick zu den Prozessen vor Ort.

Zudem gilt: Wer beim Check-In die erforderlichen Reiseunterlagen vollständig bereithält, die Flüssigkeitsregelung von 100 Millilitern im Handgepäck beachtet und die Handgepäckmenge so gering wie möglich hält, spart eindeutig Zeit. (mkx)