Düsseldorf

Flughafen Düsseldorf: Am Airport kannst du jetzt dieses begehrte Produkt kaufen – es ist purer Zufall

Der Düsseldorfer Flughafen hält ein neues Produkt für seine Passagiere bereit.
Der Düsseldorfer Flughafen hält ein neues Produkt für seine Passagiere bereit.
Foto: imago images / imagebroker

Düsseldorf. Zwar ist der Flughafen in Düsseldorf in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht so gut besucht wie sonst. Dennoch sorgt eine neue Aktion für Begeisterung.

Am Flughafen in Düsseldorf gibt es jetzt nämlich ein ziemlich begehrtes Produkt zu kaufen, wie „RP Online“ berichtet.

Düsseldorf: Flughafen stellt besonderes Produkt für Gäste bereit

Die Maskenpflicht besteht in Deutschland zwar schon seit April, dennoch passiert es des Öfteren das Menschen ihre Mund-Nasen-Bedeckung vor dem Betreten eines Gebäudes nicht bei sich haben.

>> Düsseldorf: 28-Jähriger verschwindet spurlos auf Ostsee-Insel Fehmarn – Polizei sucht mit Foto nach Jan A.

Für dieses Problem hat ein Start-Up aus Düsseldorf eine Lösung gefunden. Das junge Unternehmen „Masquick“ stellte am Flughafen ihren ersten Automaten für Masken auf.


----------------------------

Das ist der Flughafen Düsseldorf:

  • Eröffnung am 19. April 1927
  • der „Düsseldorf Airport“ (DUS) zählt mit rund 25 Millionen Passagieren zu den Top 3 der verkehrsreichsten Flughäfen Deutschlands (nach Frankfurt a.M. und München)
  • 77 Fluggesellschaften verbinden ihn mit über 200 Zielen in etwa 55 Ländern
  • wichtigster Flughafen in NRW
  • hat mit einer Höhe von 87 Metern den höchsten Kontrollturm (Tower) Deutschlands

----------------------------


Die Bedienung ist einfach und man kann bargeldlos, zum Beispiel über PayPal bezahlen. Jedoch muss vor dem Kauf eine App heruntergeladen werden.

Kooperation mit Düsseldorfer Flughafen war purer Zufall

Einer der Gründer des Start-Ups ist erst 22 Jahre alt! „Wir möchten, dass Masken bezahlbar für alle verfügbar sind. Die Idee entstand, als es im ersten Lockdown zu einer Knappheit kam“. Außerdem erzählt er „RP Online“, dass die Platzierung des ersten Automaten am Düsseldorfer Flughafen ein purer Zufall war.

Eigentlich wollten sie auf dem Gelände des Flughafens lediglich den Werbespot für ihr neues Produkt drehen. Eine Drehgenehmigung erhielt das Unternehmen nicht, allerdings kam es zu einer Kooperation.

Die Mitarbeiter des Flughafens sahen in der Aktion eine Chance einem Start-Up eine Plattform zu bieten, berichtet eine Sprecherin des Flughafens.

----------------------

weitere Nachrichten aus NRW:

NRW: Feuerwehr löscht Brand – dann macht sie eine unerwartete Entdeckung

NRW: Kleines Mädchen bleibt mit Finger in Abfluss stecken – Feuerwehr sieht nur einen Ausweg

NRW: Entsetzen in Kirche! Pfarrer kommt in Gotteshaus und ist fassungslos

--------------------

Seit Ende Oktober steht der Masken-Automat nun vor den Toren der Gates. Auch wenn das Reisen momentan schwierig ist, hofft das Start-Up auf einen baldigen Ansturm auf den Automaten. (neb)