Flughafen Düsseldorf: Ärger um DIESE Corona-Regel – „falsches Signal“

Der Flughafen Düsseldorf stemmt sich gegen eine neue Corona-Regel. (Archivfoto)
Der Flughafen Düsseldorf stemmt sich gegen eine neue Corona-Regel. (Archivfoto)
Foto: imago images / Rüdiger Wölk

Der Flughafen Düsseldorf ist als Knotenpunkt für Reisende direkt von den Corona-Regeln für Reiserückkehrer betroffen. Nachdem die Bundesregierung am Donnerstag neue Regeln für Einreisende aus dem Ausland beschlossen hat, stört sich der Flughafen Düsseldorf besonders an einem Aspekt.

Flughafen Düsseldorf verurteilt Corona-Pläne der Gesundheitsminister

Aktuell müssen sich Reisenrückkehrer aus Risikogebieten am Flughafen Düsseldorf nach Ankunft einem verpflichtenden Corona-Test unterziehen.

----------------------------

Das ist der Flughafen Düsseldorf:

  • wurde am 19. April 1927 eröffnet
  • zählt mit rund 25 Millionen Passagieren zu den Top Drei der verkehrsreichsten Flughäfen Deutschlands (nach Frankfurt a.M. und München)
  • 77 Fluggesellschaften verbinden ihn mit über 200 Zielen in etwa 55 Ländern über drei Terminals
  • wichtigster Flughafen in NRW
  • hat 22.200 Beschäftigte und ist 613 Hektar groß
  • hat mit einer Höhe von 87 Metern den höchsten Kontrollturm (Tower) Deutschlands

----------------------------

Genau diese Regel wollen die Gesundheitsminister aus Bund und Ländern aber zum 15. September bzw. zum 1. Oktober hin kippen.

Stattdessen sollen sich Auslandstouristen in eine pauschale Quarantäne begeben – ein Beschluss, den der Flughafen Düsseldorf mit drastischen Worten in einer Mitteilung verurteilt.

+++ Coronavirus: NRW-Minister Laschet droht Reiserückkehrern jetzt DAMIT ++ Stadt München verhängt nächtliches Alkoholverbot +++

Flughafen Düsseldorf lehnt Ende der Corona-Testpflicht ab

So erklärt Thomas Schnalke, Vorsitzender der Flughafen-Geschäftsführung: „Wir bedauern die Pläne der Politik und sehen keine Veranlassung, eine Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten in eine Quarantänepflicht umzuwandeln.“

Denn: „Aus unserer Sicht wäre das ein falsches Signal an die Passagiere und ein Rückschlag für die gesamte Luftverkehrsbranche.“

Seit Juli habe man gemeinsam mit den zuständigen Behörden ein leistungsstarkes Corona-Testzentrum am Flughafen eingerichtet – von dem bis zum 1. August bereits über 30.000 Passagiere profitiert haben, gibt Schnalke an.

--------------------------

Mehr News zum Flughafen Düsseldorf:

-----------------------------

Daher wäre es „bedauerlich, wenn Einreisende aus Risikogebieten künftig nicht mehr die Möglichkeit erhalten, ihre Quarantäne durch einen Test am Airport zu verkürzen“, stellt der Flughafen-Chef klar. (kv)

 
 

EURE FAVORITEN