Herne

Fahnen in Herne wehen auf Halbmast - Kondolenzbuch im Rathaus

Alexander Keßel
Am Tatort des ermordeten Jaden (9) legten Trauernde Kerzen und Kuscheltiere ab.
Am Tatort des ermordeten Jaden (9) legten Trauernde Kerzen und Kuscheltiere ab.
Foto: Matthias Biesel / Der Westen
  • Der mutmaßliche Mörder Marcel Heße ist gefasst
  • Nach seiner Festnahme fand die Polizei eine zweite Leiche
  • Die Trauer kennt keine Grenzen

Herne. Als Zeichen des Mitgefühls steht die Herner Flagge vor dem Rathaus der Stadt auf Halbmast. Die Fassungslosigkeit über die grausamen Morde des mutmaßlichen Täters Marcel Heße reicht weit über die Stadtgrenzen von Herne hinaus.

Dr. Frank Dudda äußert sich „einerseits erleichtert, dass der mutmaßliche Täter nun endlich gefasst werden konnte.“ Aber Hernes Oberbürgermeister fügt hinzu: „Zugleich sind wir aber auch tief bestürzt über das zweite Opfer. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen.“

Wohin mit der Trauer

Die Stadt bietet nun allen Trauernden eine Möglichkeit, ihr Anteilnahme zum Ausdruck zu bringen. Im Rathaus liegt ein Kondolenzbuch aus. Wenn du das Bedürfnis hast, deine Trauer in Worte zu fassen, kannst du dich dort eintragen.

Das Rathaus am Friedrich-Ebert-Platz 2 hat von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 18:00 Uhr geöffnet.

Warnung aufgehoben

Die Stadt gibt außerdem bekannt, dass alle empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen für Kitas nach der Festnahme von Marcel Hesse nicht mehr nötig seien.

Kinder dürfen wieder im Freien spielen und Türen nicht mehr verschlossen bleiben.

Mehr zu dem Thema:

„Was ist denn los, Marcel? Du hast ja gar keine Brille auf“ - So erlebte Imbissbesitzer Georgios Chaitidis die Festnahme von Marcel Heße

Nach Mord am kleinen Jaden (9): Marcel Heße legte kilometerlange Strecken in Herne zurück

Leiche in Brandwohnung: Es ist ein „relativ junger Mann“ aus Herne ++ Marcel Heße schon im Gefängnis