Düsseldorf

Eurowings-Flug startet fast 30 Stunden zu spät - vom völlig falschen Flughafen

Ein Eurowings-Flug sollte am Samstag eigentlich von Düsseldorf aus startet - doch es kam anders. (Symbolbild)
Ein Eurowings-Flug sollte am Samstag eigentlich von Düsseldorf aus startet - doch es kam anders. (Symbolbild)
Foto: Bernd Thissen / dpa

Düsseldorf. Diese Reise startete für die Passagiere so unentspannt wie nur irgend möglich. Satte 28 Stunden später startete am Samstag ein Eurowings-Flug nach Kuba - und dann auch noch vom falschen Flughafen. Das berichtet der Kölner Express.

Eurowings-Mitarbeiter riefen die Polizei

Die Maschine sollte um 10.20 Uhr von Flughafen Düsseldorf starten, allerdings gab es technische Probleme. Die Passagiere wurden immer wieder vertröstet - die Stimmung soll gar so gereizt gewesen sein, dass Eurowings-Mitarbeiter zwischenzeitlich die Polizei riefen.

Plötzlich müssen alle nach Köln-Bonn

Bis 20.10 Uhr verzögerte sich der Abflug - doch auch dann konnte die Maschine nicht starten. Der Flug wurde für den nächsten Tag geplant, die Fluggäste in Hotels untergebracht.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Dieses Video sorgt für Schweiß auf der Stirn: Flugzeuge landen während Orkan „Friederike“ am Düsseldorfer Flughafen

Dreist vorgetäuschte Autopanne auf A57 bei Köln: 30-Jähriger wird mit Holzlatte niedergeknüppelt

-------------------------------------

Der Flieger hob dann am Sonntag gegen 14 Uhr nicht von Düsseldorf aus ab - sondern vom Flughafen Köln-Bonn. (pen)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen