Düsseldorf

Eurowings: Junge will vom Schüleraustausch nach Hause – doch seine Reise wird zum Horrortrip

Ein Jugendlicher versuchte mit Eurowings nach Hause zu fliegen. (Symbolbild)
Ein Jugendlicher versuchte mit Eurowings nach Hause zu fliegen. (Symbolbild)
Foto: imago images

Düsseldorf. Für einen 14-Jährigen wurde die Rückreise von seinem Schüleraustausch aus den USA nach Deutschland zu einer echten Odyssee. Und bei dieser spielt der Fluganbieter Eurowings eine große Rolle.

Eigentlich sollte der Jugendliche von Newark (USA) nach Düsseldorf fliegen, der Rückflug in die Heimat wurde über Eurowings gebucht und mit Bonusmeilen bezahlt.

>>> Eurowings verbietet Farid Bang den Flug: „Hinterhältigste Fluggesellschaft Deutschlands!“

Flug mit Eurowings wird für 14-Jährigen zur Odyssee

Doch als er am Flughafen angekommen ist, war der Flug annulliert worden. Und damit ging das Drama los, wie rp-online berichtet.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Bayern: Frau ärgert sich über Rettungswagen in Einfahrt - ihre Reaktion sorgt für Kopfschütteln

Lotto: Mädchen knackt Jackpot mit 16 Jahren – dann beginnen die Probleme

• Top-News des Tages:

Stuttgart: Mann mitten auf Straße mit Schwert erstochen

Polizei sucht europaweit nach diesem Mörder – darum ist seine Flucht so kurios

-------------------------------------

Denn normalerweise könne bei einer Flug-Annullierung auf einen anderen Flug umgebucht werden. Doch wegen der Bonusmeilen, mit denen der Rückflug bezahlt worden ist, sei die Umbuchung nur auf einen anderen Eurowings-Flug möglich gewesen. Trotzdem habe Eurowings versucht, den Jungen aus Kulanz auf einen anderen Flug zu buchen. Doch das Vorhaben scheiterte mangels freier Plätze.

Jugendlicher muss noch eine Nacht in Newark verbringen

Also musste der Jugendliche noch eine Nacht in Newark verbringen, der nächste Flug wäre nämlich erst am nächsten Morgen gegangen. Da der Vater des Jugendlichen sicherstellen wollte, dass sein Sohn nicht durch die halbe Stadt reisen muss am nächsten Tag, buchte er ihn für 225 Euro in ein nahe gelegenes Hotel ein. Normalerweise würde auch Eurowings ein Hotel stellen in solchen Fällen. Wo das Hotel dann allerdings liegt, ist unklar.

Doch auch der nächste Flug wurde annulliert beziehungsweise als verspätet angemeldet. Eurowings behauptet, den Vater angerufen zu haben, um die Situation zu klären. Der Vater widerspricht, man habe ihn nie angerufen.

Vater bucht eigenen Ersatzflug nach Hause

Als es ihm zu bunt wurde, buchte er seinen Sohn auf einen Lufthansa-Flug nach Frankfurt um. Kosten: 1600 Euro.

Der Sohn ist dann auch sicher in Frankfurt gelandet. Doch für den Vater war damit das Thema noch nicht vom Tisch. Für ihn gehe es um die Art und Weise, wie man mit der Situation umgegangen sei, nicht um die Kosten.

Eurowings will dem Vater die Mehrkosten nun erstatten. Ob das allerdings auch für den eigenmächtig gebuchten Flug gilt, ist unklar. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN