Dortmund

Erst fragt er nach dem Weg, dann belästigt er eine 18-Jährige sexuell

Mit diesem Phantombild fahndet die Polizei Dortmund jetzt nach dem Mann.
Mit diesem Phantombild fahndet die Polizei Dortmund jetzt nach dem Mann.
Foto: Polizei Dortmund
  • Die Polizei Dortmund sucht per Phantombild nach einem Tatverdächtigen
  • Der Mann soll eine Frau sexuell belästigt haben
  • Hast du etwas gesehen oder hast Hinweise?

Dortmund. Bereits am 6. Februar diesen Jahres kam es zu einem sexuellen Übergriff in Dortmund-Körne. In der Nähe der S-Bahn-Station Körne West, an der Bielefelder Straße, zerrte ein Täter eine 18-Jährige in ein Gebüsch.

Jetzt fahndet die Kriminalpolizei Dortmund mit einem Phantombild nach dem mutmaßlichen Täter.

Tatverdächtiger zieht sein Opfer in einen Busch

Die junge Frau wurde morgens an der S-Bahn-Station von dem Unbekannten angesprochen. Der Mann fragte sie nach der Busverbindung, daraufhin wollte die Frau dem Unbekannten den Weg zeigen. Der Mann forderte darauf „Zeigen, Zeigen“ und offenbarte auch sonst „ausgesprochen schlechte“ Deutsch-Kenntnisse.

Als die Helfende mit ihm in Richtung Bushaltestelle ging, zog der Tatverdächtige sie in ein Gebüsch. An der Einmündung Bielefelder Straße/ Am Zehnthof drückte er sie dann zu Boden, bedeutete ihr zu schweigen, küsste sie und fasste sie an. Im selben Moment nährte sich ein Auto und der Täter ließ von ihr ab. Die junge Frau nutze die Chance und flüchtete.

Der Täter folgendermaßen beschrieben:

Ungefähr 1,95 m groß, 30 - 40 Jahre alt, sehr breit und stabil und von kräftiger Statur. Er hatte einen schwarzen Vollbart (ohne Schnäuzer), der sehr gepflegt erschien. Der Täter trug sehr kurze Haare („Millimeterhaarschnitt“), hatte sehr dunkle auffällige Augenbrauen, die an der Nasenwurzel zusammengewachsen waren. Die Nase des Mannes wird als „dick und buckelig“ beschrieben. Der Täter trug eine dunkle Jeanshose und eine dunkle Übergangsjacke.

Die Polizei fragt: „Wer kann den auf dem Bild abgebildeten Mann wiedererkennen, kennt dessen Identität oder hat den Tatverdächtigen möglicherweise am Tattag beobachtet?“

Hinweise nimmt die Polizei Dortmund unter 0231 - 132 7441 entgegen.

(mb)

Weitere Nachrichten aus dem Ruhrgebiet:

Fünf Verletzte nach schwerem Unfall auf Bundesstraße in Dortmund

Mann zieht mit Angel Granate aus der Ruhr - und das Geschoss war noch scharf

Gruppe von Kindern soll wehrloses Kätzchen „Flohi“ zu Tode gesteinigt haben

 
 

EURE FAVORITEN