Dortmund

„Entspanntes Reisen“ hat ein Düsseldorfer (34) etwas zu wörtlich genommen - und kifft im ICE

Ein Schwarzfahrer rauchte auf der Zugtoilette einen Joint. (Symbolbild)
Ein Schwarzfahrer rauchte auf der Zugtoilette einen Joint. (Symbolbild)
Foto: imago/JOKER

Dortmund. Da hat ein Mann das „entspannte Reisen“ mit der Deutschen Bahn wohl falsch verstanden: Der 34-Jährige rauchte in einem ICE von Düsseldorf nach Essen gemütlich einen Joint.

Am Montagmittag erwischte die Bundespolizei den Düsseldorfer auf der Zugtoilette, wo er sich sein Gras gönnte.

Die Polizisten nahmen ihm den Joint weg und stellten sein restliches Gras sicher. Zusätzlich stellten sie fest, dass der Mann keinen gültigen Fahrschein hatte. Gegen den Schwarzfahrer wird jetzt wegen Erschleichung von Leistungen und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Der 34-Jährige ließ die ganze Prozedur entspannt über sich ergehen... Aber wen wundert's? (fb)

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Diebe klauen mehr als 100 Tafeln Schokolade bei Lidl - doch als die Polizei sie schnappt, findet sie noch mehr

Müde statt munter! Mann radelt über holländischen Grenzübergang - in seiner Thermoskanne war „besonderer“ Kaffee

Wie bei Breaking Bad: Schon wieder Drogenlager hochgenommen

-------------------------------------

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel