Edeka in NRW: Chef zieht die Reißleine, als er DAS beobachtet – „Einfach nur egoistisch!“

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator
Beschreibung anzeigen

„Ich glaub es geht schon wieder los“, sang Schlager-Barde Roland Kaiser einst. So dürfte sich auch viele Mitarbeiter bei Edeka, Lidl, Aldi, Rewe und Co. fühlen. Die zweite Welle rollt an und das Hamstern beginnt.

Droht etwa wieder eine Wiederholung von dem, was wir im Frühjahr erlebt haben? Unter anderem bahnt sich bei Edeka ein Ausnahmezustand an. Ein Edeka-Chef hat erschreckende Beobachtungen gemacht.

Die Lage, wie man sie Anfang des Jahres in vielen Supermärkten und Discountern gesehen hatte, sollte eigentlich der Vergangenheit angehören. Leere Regale sind seit Monaten passé. Doch nun graut es einem Edeka-Geschäftsführer vor einer Wiederholung.

Edeka: Bahnt sich erneut ein Krieg um Klopapier an? Geschäftsführer graut es

In einer Filiale der Unternehmensgruppe Edeka in Wuppertal reagiert Geschäftsführer Markus Billstein deshalb schnell und führt wieder eine Regelung ein, die in vielen Supermärkten und Discountern schon im Frühling bestand, berichtet die „Wuppertaler Rundschau“.

Damit will er Chaos in der Zukunft vorbeugen.

--------------------

Das könnte dich auch interessieren:

+++ Aldi, Lidl und Co: Schon wieder Klopapier-Krieg? Drohen bald erneut leere Regale in den Discountern? +++

+++ Edeka: Kundin entdeckt tatsächlich DAS – und macht Supermarkt heftige Vorwürfe +++

+++ Lidl in Essen: Kunde ist schockiert,als er DAS im Discounter sieht – „Mir fehlen die Worte“ +++

--------------------

Edeka: „Nur eine Packung pro Haushalt!“

Das heißt konkret für Kunden der Filiale von Edeka: „Bestimmte Sorten an Toilettenpapier gibt es jetzt nur reglementiert. Und zwar nur eine Packung pro Haushalt!“, betonte Billstein abschließend gegenüber der „Wuppertaler Rundschau“.

--------------------

Das ist Edeka:

  • Edeka wurde 1907 in Leipzig gegründet
  • Edeka steht für Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler
  • Der Hauptsitz von Edeka ist in Hamburg
  • 381.000 Menschen arbeiten bei Edeka (Stand 2019)

-----------

Der Grund ist ganz einfach. Der Geschäftsführer von Edeka bezeichnet das Hamstern seiner Kunden als „einfach nur egoistisch!“, wie die „Wuppertaler Rundschau“ schreibt.

Drohen bald erneut leere Regale?

Doch auch in anderen Discountern scheint die Lage nicht weniger angespannt. Droht uns etwa bald tatsächlich wieder ein Klopapier-Notstand, weil die Menschen wieder anfangen in der Coronakrise zu hamstern? Hier mehr zur Situation bei Aldi und Lidl >>>

Auch bei dm gab es bereits wieder Ärger um Klopapier. Eine Kundin machte diesem Luft auf Facebook.

Rückruf bei Lidl

Alle Käseliebhaber aufgepasst! Lidl ruft ein beliebtes Prosukt aus dem Käseregal zurück. Hier mehr >>> (ali)

 
 

EURE FAVORITEN