Edeka bietet als „Montags-Knüller“ Hähnchen für 15 (!) Cent an – die Kunden rasten aus

Edeka - Wir lieben Lebensmittel? An diesem Slogan zweifeln so einige Kunden, nachdem der Supermarkt Hähnchenschenkel für 15 Cent Pro 100 Gramm angeboten hat. (Archivbild)
Edeka - Wir lieben Lebensmittel? An diesem Slogan zweifeln so einige Kunden, nachdem der Supermarkt Hähnchenschenkel für 15 Cent Pro 100 Gramm angeboten hat. (Archivbild)
Foto: Manfred Segerer / imago/Manfred Segerer

Hamburg. Gut und günstig – so heißt die Hausmarke von Edeka, der Supermarktkette, die Lebensmittel liebt, wie sie es in der Werbung so schön heißt.

Günstig ist das „Montags-Knüller“-Angebot von Edeka aus der vergangenen Woche zwar tatsächlich, aber: Wer kann glauben, dass irgendwas an Hähnchenschenkel für 15 Cent - in Worten: fünfzehn – pro 100 Gramm gut sein kann?

Edeka bietet Hähnchenschenkel für 15 Cent an und wirbt noch mit Tierwohl

Viele Kunden jedenfalls nicht. In den Sozialen Medien hagelte es Kritik an einem derartigen Tiefpreis.

Zumal sie das Siegel, das im Edeka-Prospekt neben dem Angebot prangt, als blanken Hohn empfinden: „Initiative Tierwohl“ steht da nämlich. Kann es einem Hähnchen, das für 15 Cent je 100 Gramm angeboten wird, je „wohl“ ergangen sein?

------------------------------------

• Mehr zu Edeka:

Weniger Zucker: Edeka disst Facebook in Werbung – aber die Kunden laufen aus einem anderen Grund Sturm

Wie bitte?! Dieses Schild vor einer Edeka-Filiale wirft Fragen auf

• Top-News des Tages:

„Schwiegertochter gesucht“ – Das sind die zwölf Kandidaten

Sex-Überfall am Dortmunder Hauptbahnhof: Zwei 19-jährige Frauen wollten nur zum Zug – doch dann wurde es eklig

-------------------------------------

Das kann Facebook-Userin Simone A. einfach nicht fassen und schreibt in einem Gastbeitrag auf der Facebook-Seite von Edeka:

„Dass Sie Fleisch, welches von einem fühlenden Lebewesen stammt, für so einen Preis verschachern, ist eigentlich schon unsagbar traurig und derart herabwürdigend (nicht nur für das Tier), aber dass Sie es dann noch mit dem einem "Tierwohllabel" auszeichen, ist wirklich der Gipfel der Geschmacklosigkeit.

Somit suggerieren Sie den Verbrauchern sogar noch, dass diese etwas Gutes tun, wenn sie dieses Billig-Fleisch kaufen. Damit unterstützen Sie, dass die Menschen immer mehr den Bezug zu dem was sie dort auf dem Teller haben und es vor allem nicht mehr schätzen.“

Sie ist nicht die Einzige, die sich über das billige Hähnchenfleisch aufregt. Auch Heike G., fragt entsetzt: „Hier mit fordert ihr nur noch mehr Tierqualen... Ist das wirklich euer ernst??????“

+++ Aldi: Kundin blättert durch aktuellen Prospekt – ein Detail entsetzt sie +++

Flo H. hat sogar ein hundertfach geteiltes und geliktes Reaktionsvideo gedreht und Stellung zu dem Billig-Angebot von Edeka genommen:

Das sagt Edeka zu den Billig-Vorwürfen

Edeka selbst hat auf die Kritik mittlerweile reagiert und eingeräumt, dass es sich bei dem Hähnchen für 15 Cent pro 100 Gramm nur um eine Art Lockangebot handelt. Den Beitrag von Simone A. etwa kommentierte das Unternehmen mit folgenden Worten:

„Hallo Simone, deine Bedenken können wir grundsätzlich verstehen. Bei dem Angebot handelte es sich aber um eine Werbeaktion, die nur in einigen Märkten verfügbar sowie auf einen Tag begrenzt war. Der Angebotspreis hatte in diesem Fall keinen Einfluss auf den Erzeugerpreis, den die Landwirte erhalten, sondern ging zulasten des Groß- und Einzelhandels. EDEKA engagiert sich in vielen Bereichen für das Thema Tierwohl, unter anderem als größter Beitragszahler der Initiative Tierwohl.“

+++ Frau will Kinderbücher von Aldi-Süd kaufen, doch ein Detail macht sie wütend – dann entbrennt eine hitzige Diskussion +++

(lin)

 
 

EURE FAVORITEN