Dunja Hayali und Ingolf Lück mit NRW-Verdienstorden geehrt

Hannelore Kraft und Dunja Hayali bei der Verleihung des Verdienstordens.
Hannelore Kraft und Dunja Hayali bei der Verleihung des Verdienstordens.
Foto: dpa
Für "herausragenden Einsatz für Toleranz und Offenheit" hat Dunja Hayali den NRW-Verdienstorden erhalten. Auch ein früherer Minister wurde geehrt.

Düsseldorf. Die TV-Journalistin Dunja Hayali, der CDU-Politiker Karl-Josef Laumann und der Komiker Ingolf Lück haben den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) zeichnete die drei in NRW geborenen Prominenten am Donnerstagabend zusammen mit 14 weiteren Preisträgern in Düsseldorf aus.

Sie alle verdienten Bewunderung und Respekt, sagte Kraft. Hayali habe herausragenden Einsatz für Toleranz und Offenheit gezeigt und stelle sich Fremdenfeindlichkeit und Rassismus - trotz Anfeindungen - unerschrocken entgegen.

Orden wird seit 30 Jahren verliehen

Der frühere NRW-Arbeitsminister Laumann erhielt den Verdienstorden als "ein Mann der Tat, der sich nicht wegduckt" und der Politiker geworden sei, um sich der Sorgen anderer anzunehmen. Als Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung habe er stets die Patienten im Blick, lobte die Ministerpräsidentin.

Ingolf Lück wurde für sein Engagement für zahlreiche Projekte vor allem zugunsten bedürftiger Kinder geehrt. Der Orden wird seit 30 Jahren für außerordentliche Verdienste um die Allgemeinheit verliehen. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN