Hagen

Dumm gelaufen: Betrüger wollte mit gestohlenem Personalausweis Geld abheben - doch der Ausweis gehört einem der Bank-Mitarbeiter

Ein Betrüger versuchte in einer Hagener Bank mit einem geklauten Personalausweis Geld abzuheben. Doch der Personalausweis gehörte einem der Mitarbeiter.
Ein Betrüger versuchte in einer Hagener Bank mit einem geklauten Personalausweis Geld abzuheben. Doch der Personalausweis gehörte einem der Mitarbeiter.
Foto: iStock
  • In Hagen kam es zu einem Betrugsversuch
  • Ein Betrüger versuchte mit einem gestohlenen Personalausweis, Geld abzuheben
  • Doch der Mitarbeiter der Bankfiliale kannte den wirklichen Besitzer

Hagen. Als ein Mann am Dienstagnachmittag in eine Hagener Bankfiliale kam um Geld abzuholen, staunte der Mitarbeiter am Schalter.

Personalausweis gehört Bankmitarbeiter

Denn als der vermeintliche Kunde „seinen“ Personalausweis vorlegte, war nicht er darauf abgebildet - sondern einer der Kollegen des Mitarbeiters. Dieser arbeitete nur ein paar Meter entfernt in der derselben Filiale.

Als der Betrüger Wind davon bekam, dass er aufgeflogen war, verließ er fluchtartig die Bank.

Der wahre Besitzer hatte seinen Personalausweis eigentlich vor einiger Zeit in Köln verloren.

Kennst du den Betrüger?

Der Betrüger ist zwischen 25 und 30 Jahre alt und circa 1,75 Meter groß. Er ist kräftig gebaut, hat kurze helle Haare, ein sehr rundes Gesicht und einen Drei-Tage-Bart. Er sprach mit einem osteuropäischen Akzent.

Wenn du Hinweise hast, melde dich bitte bei der Polizei unter der Telefonnummer: 02331-9862066.

Auch interessant:

Polizei deckt auf: Darth Vader ist 28 Jahre alt, weiblich, wohnt in Dorsten und begeht Geldkartenbetrug

Hagenerin wünscht sich zum 97. Geburtstag sehnlich einen Glückwunsch von Marco Reus – doch der BVB lehnte eiskalt ab

Wer kennt den Honigwabendieb? Öffentlichkeitsfahndung nach dem „Winnie Puh“ von Sankt Augustin

 
 

EURE FAVORITEN