Duisburger Delfin-Jungtier starb wohl an Lungenentzündung

Der nur kurze Zeit nach seiner Geburt gestorbene Duisburger Delfin ist nach Angaben des Zoos sehr wahrscheinlich einer Lungenentzündung erlegen. Darauf deuteten erste Befunde der pathologischen Untersuchung an einer tierärztliche Hochschule hin, teilte Zoodirektor Achim Winkler am Dienstag mit. "Aufgrund des unterentwickelten Immunsystems neugeborener Delfine besteht in den ersten Lebenswochen der Jungdelfine leider eine erhöhte Gefahr für die Entwicklung einer Infektion", heißt es in einer Mitteilung Winklers.

Duisburg. Das Jungtier hatte am vergangenen Sonntag plötzlich aufgehört zu atmen. In den vergangenen Jahren hat es nach Zoo-Angaben fünf erfolgreiche Delfinaufzuchten gegeben.

EURE FAVORITEN