Düsseldorf

Kein Bier mehr ab 22 Uhr: Düsseldorf will Alkoholverkauf verbieten – aber Waffen nicht

Altstadt Düsseldorf - Bolker Straße
Altstadt Düsseldorf - Bolker Straße
Foto: Kai Kitschenberg/Funke Foto Services

Düsseldorfer Kioske sollen künftig in Wochenend-Nächten keinen Alkohol mehr verkaufen dürfen. Das hat Oberbürgermeister Thomas Geisel beim Sicherheitsgipfel in Düsseldorf angekündigt, berichtet die „Rheinische Post“ (RP).

„Düsseldorf ist stolz, die längste Theke der Welt zu sein und nicht darauf, die höchste Trinkhallendichte des Landes zu haben“, zitiert die RP OB Geisel.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Düsseldorfs Altstadt voller „aggressiver Männergruppen“ – TV-Polizist Michael Naseband macht seine Bar an Silvester dicht

Lebensgefahr nach Messer-Attacke in Düsseldorfer Altstadt: Überwachungskamera filmte die Tat

Lebensgefahr nach Messerangriff in der Altstadt – Stadt Düsseldorf greift knallhart durch

-------------------------------------

Damit solle besonders die Altstadt entlastet werden - von „diversen Nebenwirkungen“.

Mehr Polizisten und Kameras in der Altstadt

Zum zukünftigen Sicherheitskonzept gehören auch mehr Überwachungskameras. Die Genehmigung dazu soll geprüft werden.

An Silvester sollen zudem mehr Polizisten unterwegs sein als im vergangenen Jahr. Die Stadt erwartet, dass genau wie zu Silvester 2016/17 größere Männergruppen nach Düsseldorf kommen werden.

Kein Waffenverbot

Bekannten Störern soll ein Altstadtverbot erteilt werden dürfen, zum Beispiel vor Großveranstaltungen wie Karneval.

Was allerdings nicht kommen wird, ist ein Waffenverbot für die Altstadt. Mehrere Messerattacken auf der Partymeile hatten ein solches Verbot ins Gespräch gebracht. Laut RP seien sich aber alle Teilnehmer der Sicherheitskonferenz einig, dass das nicht umzusetzen wäre.

(lin)

 
 

EURE FAVORITEN