Düsseldorf

Düsseldorf: Frau in eigener Wohnung brutal zugerichtet – Nachbarin festgenommen

Duisburg: Der Fall Mia - eine Chronologie

Mitte November 2018 wird in Polen eine Babyleiche in einer Altkleidersortieranlage gefunden. Die Spur führt nach Duisburg. Noch immer ist unklar, wer die Mutter der kleinen "Mia" ist.

Beschreibung anzeigen

Düsseldorf. Die Mitarbeiterin eines Pflegedienstes aus Düsseldorf hat am Montagmorgen einen schrecklichen Fund gemacht.

Als sie gegen 7.20 Uhr die Tür zur Wohnung einer Patientin (74) an der Torgauer Straße aufmachte, fand sie die Dame schwer verletzt auf. Sie schwebt zur Zeit in Lebensgefahr.

Die Polizei Düsseldorf hat umgehend eine Mordkommission eingerichtet und bereits eine Tatverdächtige (58) festgenommen. Sie wurde am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun versuchtem Totschlags und gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft.

Düsseldorf: Mann will Schulden begleichen – dann eskaliert es

Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft Düsseldorf steht die 58-jährige Nachbarin im dringenden Verdacht, am Sonntagabend auf die ältere Dame losgegangen zu sein.

Ersten Ermittlungen zufolge habe die Frau ihre Nachbarin besucht, um bei ihr Schulden zu begleichen. Gegen 23 Uhr brannten ihr dann offenbar alle Sicherungen durch.

------------------------------------

• Mehr Nachrichten aus Düsseldorf

Düsseldorf: Mann sticht 42 Mal auf Hausmeister ein – Richter sprechen knallhartes Urteil

Düsseldorf: Explosion! 18-Jähriger mit Hubschrauber in Spezialklinik – nach diesem Fund ermittelt das LKA

• Top-News des Tages:

„Wer wird Millionär? – Die Mannschaft spielt“: Heftige Reaktion im Netz – DAS verärgert die Zuschauer

Corona: 12 neue Risikogebiete über Nacht! Söder mit dramatischem Appell: „Wollen keinen zweiten Lockdown, doch er rückt näher“

-------------------------------------

Nachbar richtet ältere Dame übel zu – und lässt sie hilflos in Wohnung zurück

Aus bisher nicht bekannten Gründen soll die 58-Jährige die ältere Dame brutal attackiert haben. Anschließend ließ sie die schwer verletzte Frau hilflos zurück.

Zum Zeitpunkt ihres Auffindens war sie noch in der Lage den Namen des Tatverdächtigen zu nennen. Mittlerweile liegt das 74-jährige Opfer der Tat auf der Intensivstation und schwebt in Lebensgefahr.

+++ Coronavirus: Cristiano Ronaldo positiv auf Covid-19 getestet +++

Zu den genauen Tatumständen und dem Motiv machten die Behörden bislang keine Angaben. Gegen die 58-Jährige wird wegen versuchtem Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (ak)

 
 

EURE FAVORITEN