Düsseldorf

Düsseldorf: Mann verunglückt im Schnee – als er den Notruf absetzt, bekommt er ein riesiges Problem

In Düsseldorf ist ein Mann am Wochenende im Schnee verunglückt. (Symbolbild aus dem Ortsteil Hubbelrath von Sonntag)
In Düsseldorf ist ein Mann am Wochenende im Schnee verunglückt. (Symbolbild aus dem Ortsteil Hubbelrath von Sonntag)
Foto: dpa / David Young

Düsseldorf. Schlimmes Unglück in Düsseldorf!

Doppeltes Pech für einen Mann (35) bei einem Schnee-Spaziergang in Düsseldorf am Sonntagnachmittag. Nach Angaben der Feuerwehr Düsseldorf verunglückte der 35-Jährige gegen 15.30 Uhr im verschneiten Rotthäuser Bachtal im Stadtteil Hubbelrath.

Der verletzte Spaziergänger brauchte dringend Hilfe und wählte den Notruf. Sein Problem: Er wusste nicht genau, wo er ist.

Düsseldorf: Mann verunglückt im Wald

Immerhin konnte der 35-Jährige seine Koordinaten über sein Mobiltelefon übermitteln. So konnte die Düsseldorfer Feuerwehr den Bereich eingrenzen, in dem der Verunglückte sich befinden musste.

++ Corona in NRW: Bald unter der 100er-Marke bei der Inzidenz? ++ Ausbruch in Ruhrgebiets-Krankenhaus ++

Allerdings sollten die Einsatzkräfte bei der Bergung des Mannes vor weitere Probleme gestellt werden.

----------------

Mehr Nachrichten aus Düsseldorf und der Region:

„Kommen zu euch nach Hause!“ Düsseldorfer Friseurin sorgt für Aufsehen – und setzt noch einen drauf

Hund in Düsseldorf: Paar kauft Welpen – zwei Tage später ist er tot

Wetter in NRW: Schneechaos auf der A1 +++ viele Einsätze im Ruhrgebiet

----------------

Zufall hilft der Feuerwehr Düsseldorf

Denn aufgrund der Witterungsbedingungen und der Abgelegenheit der Unfallstelle konnte die Feuerwehr nicht mit ihren Fahrzeugen bis zu dem Mann vordingen.

Etwa 300 Meter vom Unglücksort entfernt mussten die Einsatzkräfte zu Fuß weiter. Immerhin trafen die Retter auf einen Mountainbiker, der die Unfallstelle kannte und den genauen Weg wusste.

Feuerwehr Düsseldorf findet unterkühlten Mann

Schließlich fanden die Einsatzkräfte das unterkühlte Unfallopfer abseits aller befestigter Wege. Der Mann hatte sich offenbar eine Sprunggelenksverletzung zugezogen und konnte nicht mehr auftreten. Wie genau der Mann sich verletzt hatte, ist noch unklar.

+++ Gelsenkirchen: Polizei sprengt Versammlung in Schalke-Lokal – Wirt hat jetzt gleich zwei Probleme +++

Die Feuerwehrleute transportierten ihn mit einer sogenannten Schleifkorbtrage bis zum Einsatzwagen. Von dort wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht.

Der Wetterdienst warnt weiterhin in NRW vor Schneefall und Glätte. Alle Infos gibt es hier >>>(ak)

 
 

EURE FAVORITEN