Veröffentlicht inRegion

Düsseldorf: Einbruch auf der Kö bei Juwelier! Gangster nutzen Audi als Ramme – Fahndung

Düsseldorf: Einbruch auf der Kö bei Juwelier! Gangster nutzen Audi als Ramme – Fahndung

So entsteht ein Phantombild

Düsseldorf: Einbruch auf der Kö bei Juwelier! Gangster nutzen Audi als Ramme – Fahndung

So entsteht ein Phantombild

Ingo von Westphal ist Phantombildzeichner. Uns hat er erklärt, wie ein Phantombild entsteht.

Spektakulärer Raub in Düsseldorf!

In der Nacht zu Dienstag, 14. Juni, wurde in Düsseldorf auf der Kö ein Juwelier ausgeraubt. Die Täter gingen dabei sehr zielstrebig vor.

Düsseldorf: Räuber brechen in Juwelier ein

Die Diebe nutzten einen zuvor geklauten, silberfarbenen Audi 100 als Rammbock. Mit dem Wagen fuhren sie mehrfach rückwärts gegen die Tür des Nebeneingangs des Juweliers an der Rückseite der Königsallee (Zufahrt Schadowstraße/Blumenstraße) und gegen das Schaufenster. Dabei zerbrach das Glas und die Täter stürmten den Laden. Danach ging alles blitzschnell.

Im Inneren zerschlugen die Täter die Vitrinen und packten sich im Handumdrehen die Taschen mit mehreren hochwertigen Uhren voll. Danach flüchteten sie mit dem Auto über die Blumenstraße. Die Polizei leitete sofort eine große Fahndung ein. Sogar ein Hubschrauber suchte nach den geflüchteten Räubern. Bislang blieb die Fahndung allerdings ohne Erfolg.

+++ Flughafen Düsseldorf: Mega-Chaos vor Sommerferien – „Wird dramatisch werden“ +++

Düsseldorf: Polizei sucht nach Tätern

Am Dienstagmorgen tauchte der Audi dann in der Stadtmitte auf. Eine Zeugin meldete, dass der PKW sich im Bereich Am Wehrhahn befinde. Die Beamten untersuchten den Audi auf Spuren.

————————————————

Noch mehr News rund um Düsseldorf:

Düsseldorf: Streit völlig eskaliert! Mann mit Poller erschlagen – Täter in U-Haft

Flughafen Düsseldorf will schlichten – doch der Schuss geht nach hinten los! „Zumutung“

Flughafen Düsseldorf: Chaos immer größer – jetzt auch noch DAS

————————————————

Ein Täter wurde von einem Zeugen gesehen und wie folgt beschrieben:

  • Männlich
  • 180 cm bis 190 cm groß
  • Normale Statur
  • Blonde schulterlange Haare
  • Schwarze Kleidung und schwarze „Skimaske“

Die Polizei bittet jeden, der weitere Hinweise zu den Tätern geben kann, sich unter der Nummer 0211-8700 zu melden. (cg)