Düsseldorf

Düsseldorf: Irre Forderung! DAFÜR sollen Studenten künftig blechen

In Düsseldorf sollen Studierende für Übernachtungsbesuch extra Gebühren zahlen - die finden das unglaublich. (Symbolbild)
In Düsseldorf sollen Studierende für Übernachtungsbesuch extra Gebühren zahlen - die finden das unglaublich. (Symbolbild)
Foto: imago/Panthermedia

Düsseldorf. Das Leben in Studentenwohnheimen ist meist nicht besonders luxuriös. Trotzdem sind die Kosten für Zimmer in Wohnheimen in begehrten Städten wie Düsseldorf inzwischen recht hoch. Deshalb reagierten Düsseldorfer Studierende entsetzt, als sie jetzt von einer neuen Regelung erfuhren.

Denn die Mieter eines Wohnheims, das zum Studierendenwerk Düsseldorf gehört, dürfen nicht mehr spontan Übernachtungsbesuch mit auf ihr Zimmer nehmen. Also – nicht kostenlos. Für jede Nacht, die ein Besucher bei ihnen verbringt, sollen die Studierenden der Heinrich-Heine-Universität nun fünf Euro an die Hausverwaltung zahlen. Das berichtet die „Rheinische Post“.

Düsseldorf: Studierende sollen für Besuch Extra-Gebühr zahlen

Diese Änderung wurde per Aushang am Schwarzen Brett verkündet, die Bewohner reagierten fassungslos. Nicht nur bringt die Höhe der Besuchsgebühr viele Studierende, die sich mit mehreren Jobs am Existenzminimum entlang hangeln, in ernste Bedrängnis. Zudem gibt die Zahlung der Hausverwaltung auch einen fragwürdigen Einblick in das Privatleben der Bewohner.

---------------

Top-News:

---------------

Der Allgemeine Studierenden-Ausschuss (AStA) der Hochschule Düsseldorf hält die Gebühr schlicht für „rechtswidrig“, wie der Vorstand gegenüber der „RP“ sagte. Man habe das Studierendenwerk auch bereits darauf hingewiesen – doch das halte dennoch an der neuen Regelung fest. Auch der Mieterverein Düsseldorf kritisierte die Gebühr und beurteilte sie als „unzulässig“.

AStA schreitet ein: Regelung sei rechtswidrig

Dass die Studierenden ebenso ratlos wie wütend über die Entwicklung sind, kann man nachvollziehen. Das Studierendenwerk droht den Bewohnern damit, sie abzumahnen oder sogar fristlos zu kündigen, wenn die Besuchsgebühr nicht bezahlt wird. Der AStA jedoch beruhigt die Studierenden und stellt klar: „Das Studierendenwerk kann euch weder dafür abmahnen, noch euer Mietverhältnis aufkündigen.“ (wt)

 
 

EURE FAVORITEN