Düsseldorf

Düsseldorf: Polizei schnappt Dealer – mit DIESEM Trick wollte er seine Spuren verwischen

Foto: dpa

Düsseldorf. Im Hauptbahnhof Düsseldorf ist für einen 28-jährigen Mann eine lange Flucht zu Ende gegangen.

Beamte der Bundespolizei nahmen den Mann am Hauptbahnhof Düsseldorf wahr, als er bei ihrem Anblick abrupt abgebogen ist und den Treppenaufgang zum Bahnsteig hinauf ging.

Am Hauptbahnhof Düsseldorf wollte ein Mann vor der Bundespolizei abhauen

Die Bundepolizisten folgten ihm, woraufhin er kehrt machte und wieder hinunter in den Haupttunnel wollte. Dort konnten die Beamten ihn stoppen.

Bei der Überprüfung wurde bekannt, dass der Mann ohne festen Wohnsitz fünfmal zur Festnahme ausgeschrieben war. Die Beamten nahmen ihn fest. Daraufhin händigte er einen Stoffbeutel mit Marihuana aus. Auf der Dienststelle wurde bei einer Durchsuchung weiteres Marihuana aufgefunden. Insgesamt handelte es sich um rund 90 Gramm.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Flughafen Düsseldorf: Wichtige Botschaft für die Passagiere – sie haben jetzt diese Wahl

Düsseldorf: Mieter aus Kö-Galerie rastet wegen Corona-Maßnahmen aus – „Diktatur“

Düsseldorf: Polizisten ziehen überraschendes Weihnachts-Fazit – „nicht mit vorherigen Jahren zu vergleichen“

Düsseldorf: Randalierer treibt sich am Hauptbahnhof rum – unfassbar, was er einer Verkäuferin antut

-------------------------------------

Mann will Anwalt anrufen und dann etwas Verrücktes tun

Doch dann kam alles noch dicker: Als er mit seinem Smartphone einen Anwalt anrufen wollte, nutzte er die Gelegenheit und versuchte sein Handy zu zerstören. So wollte er Beweise vernichten. Dies konnte durch die Beamten verhindert werden. Im weiteren Verlauf erhärtete sich der Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln.

--------------------------------

Das ist die Stadt Düsseldorf:

  • erhielt 1288 das Stadtrecht
  • Landeshauptstadt von NRW, gehört zu den Wirtschaftszentren Deutschlands
  • mit 646.000 Einwohnern (Stand: Dezember 2019) die zweitgrößte Stadt in NRW
  • besteht aus zehn Stadtbezirken, die in 50 Stadtteile unterteilt sind
  • Reisende schätzen Düsseldorf unter anderem für die Gehry-Bauten, das Schloss Benrath, die Kö, Brauereien und Little Tokyo

--------------------------------

Der 28-Jährige wurde für weitere Ermittlungen an das Kriminalkommissariat des Polizeipräsidiums Düsseldorf übergeben. Anschließend konnte er an eine Justizvollzugsanstalt übergeben werden.

Mann wurde zu 30 Monaten Haft verurteilt

Der Deutsche war fünfmal per Haftbefehl zur Strafvollstreckung ausgeschrieben. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf suchte nach dem 28-Jährigen in drei Fällen wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz und in einem Fall aufgrund eines Diebstahls.

Des Weiteren wurde er durch die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach ebenfalls wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ausgeschrieben. Insgesamt wurde er zu 30 Monaten Haft verurteilt. Nach ihm wurde gesucht, weil er seine Freiheitsstrafen bislang nicht angetreten hatte. (fb)