Düsseldorf

Düsseldorf: Gefährlicher Messerangriff! Streit eskaliert in der Nacht ++ Mann lebensgefährlich verletzt ++ Täter auf der Flucht

Gefährlicher Messerangriff in Düsseldorf! (Symbolbild)
Gefährlicher Messerangriff in Düsseldorf! (Symbolbild)
Foto: dpa

Düsseldorf. Gefährliche Messerattacke in Düsseldorf!

Ein Streit zwischen zwei Brüdern (beide 39 Jahre alt) und einer fünfköpfigen Gruppe ist gegen Mitternacht in Düsseldorf eskaliert.

Düsseldorf: Gefährliche Messerattacke mitten in der Nacht

Auf der Münchener Straße Ecke Bonner Straße gerieten die Streitenden mitten auf der Straße aneinander. Die Situation geriet außer Kontrolle. Einer aus der Gruppe (etwa 20 Jahre alt) zog ein Messer und stach auf einen der beiden 39-Jährigen ein. Dann flüchtete die unbekannte Gruppe.

Der 39-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt. Rettungskräfte mussten ihn noch vor Ort reanimieren. Er wurde noch in der Nacht im Krankenhaus notoperiert. Sein Bruder wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Auch er musste in der Klinik behandelt werden.

------------

Mehr News aus der Region:

Sauerland: Kleinflugzeug abgestürzt – Insassen aus dem Ruhrgebiet schwer verletzt

Duisburg: Mann geht zur Kirche – was er dort sieht, ist einfach nur geschmacklos

Essen: Mann geht mit DIESER Frau spazieren – das wird er bereuen

------------

Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet und sucht jetzt dringend nach Zeugen, die die körperliche Auseinandersetzung gesehen haben. Die bislang unbekannten Täter sind derzeit auf der Flucht.

So werden die Tatverdächtigen beschrieben:

  • Die Gruppe bestand aus vier Männern und einer Frau
  • Sie sollen alle etwa 20 Jahre alt gewesen sein
  • Die Frau hatte lange blonde Haare
  • Zwei der Männer trugen eine Cap auf dem Kopf

+++Wetter in NRW: Sonne pur am Wochenende? Knallharte Wende! Wetter-Umschwung hat es in sich+++

Polizei sucht jetzt dringend Zeugen

Wenn du etwas gesehen hast und der Polizei Hinweise geben kannst, dann melde dich unter der Telefonnummer 0211-8700 bei den Beamten in Düsseldorf. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. (js)

 
 

EURE FAVORITEN