Düsseldorf

Flughafen Düsseldorf: Zollbeamte öffnen Koffer von Gelsenkirchener – und fassen nicht, wem sie in die Augen schauen

Flughafen Düsseldorf: Hier haben Zollbeamte einen ekelhaften Fund gemacht. (Archivbild)
Flughafen Düsseldorf: Hier haben Zollbeamte einen ekelhaften Fund gemacht. (Archivbild)
Foto: dpa

Düsseldorf. Was für ein makaberes Souvenir: Am Flughafen Düsseldorf haben Zollbeamte den Koffer eines Mannes (47) aus Gelsenkirchen geöffnet und eine widerliche Entdeckung gemacht. Der Gelsenkirchener war über Dubai aus Vietnam zum Flughafen Düsseldorf gereist. In seinem Gepäck: eine Geldbörse aus Krokodil!

Flughafen Düsseldorf: Zoll findet Krokodil-Geldbörse im Gepäck eines Vietnam-Urlaubers aus Gelsenkirchen

Für das Portmonee war ein ganzes, junges Krokodil verarbeitet worden - inklusive den Vorder- und Hinterbeinen sowie Kopf mit Schnauze und (Glas-) Augen. In diese blickten die Zollbeamten bei der Kontrolle am 7. März – sicher ein kleiner Schockmoment für sie.

Der Zoll ließ die Geldbörse prüfen. Dabei kam heraus, dass es sich bei dem Tier um ein Siam-Krokodil handelt. Eine Art, die vom Aussterben bedroht ist.------------------------------------

• Mehr Themen:

Flughafen Düsseldorf: Beamte kontrollieren Thailand-Urlauber und trauen ihren Augen nicht

Flughafen Düsseldorf: Mann will mit 870.000 Euro nach China ausreisen

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch (15): Zeugin packt aus – gibt es endlich einen entscheidenden Hinweis?

„Markus Lanz“ im ZDF – Tierarzt sorgt mit Aussage über Hunde für Fassungslosigkeit

-------------------------------------

Siam-Krokodil ist vom Aussterben bedroht

Und nicht nur das: „Siam-Krokodile stehen nicht nur auf der Roten Liste für kritisch gefährdete Arten und sind damit vom Aussterben bedroht, sondern fallen zudem auch unter Anhang des Washingtoner Artenschutzübereinkommens und sind damit unter weltweiten Schutz gestellt. Die Anzahl der in der Natur lebenden, erwachsenen Tiere wird derzeit auf unter 1.000 Stück geschätzt“, sagt Fabian Pflanz, Pressesprecher am Hauptzollamt Düsseldorf.

Zoll beschlagnahmt Krokodil-Portmonee sofort

Die Zollbeamten beschlagnahmten das Krokodil-Portmonee auf der Stelle.

Den Mann aus Gelsenkirchen erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen „Bannbruchs“ (d.h. Einfuhr verbotener Gegenstände) und eines Verstoßes gegen die Artenschutzverordnung zu.

Strafverfahren läuft, Geldbörse bleibt beschlagnahmt

Die Geldbörse wird der 47-Jährige übrigens nicht zurückbekommen, teilt das Hauptzollamt Düsseldorf mit. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN