Düsseldorf

Düsseldorf/Essen: Schock in S6! Mann zückt Schusswaffe in der S-Bahn – Zugführer reagiert mutig

In einer S-Bahn zwischen Düsseldorf und Essen zückte ein Mann eine Schusswaffe. (Symbolbild)
In einer S-Bahn zwischen Düsseldorf und Essen zückte ein Mann eine Schusswaffe. (Symbolbild)
Foto: imago images / blickwinkel

Düsseldorf. Schock am Freitagabend in der S6 von Düsseldorf nach Essen!

Ein 38 Jahre alter Mann stieg gegen 21.50 Uhr in die Bahn, die von Düsseldorf nach Essen fuhr. Während der Fahrt alarmierte ein Fahrgast den Zugführer (26) über die Gegensprechanlage darüber, dass sich in der S-Bahn ein Mann mit einer Pistole befinde.

Düsseldorf/Essen: Mann bedroht Triebfahrzeugführer mit Waffe

Der 26-Jährige hielt die Bahn an der Haltestelle Düsseldorf-Eller-Süd an und forderte die rund 20 Fahrgäste auf, die S-Bahn zu verlassen.

Lediglich der Mann, der die Waffe bei sich trug, kam der Aufforderung nicht nach. Der Fahrzeugführer verschloss daraufhin die Türen des Zuges, verließ den Führerstand und verließ die S-Bahn ebenfalls.

Von außen erblickte er den Tatverdächtigen, der von innen mit der Pistole auf ihn zielte. Der 26-Jährige reagierte schnell, ging in Deckung und informierte die Bundespolizei.

26-Jähriger handelt mutig

Die Einsatzkräfte gingen mit gezogener Waffe bis zum Tatverdächtigen vor und forderten den Mann auf, die Waffe niederzulegen. Erst nach mehrmaliger Aufforderung und der Androhung, auf ihn zu schießen, legte er die Pistole ab und folgte den Anweisungen der Polizisten.

+++ Dortmund: Polizisten nehmen junge Frau fest – als ihnen DAS klar wird, sind sie fassungslos +++

Die Beamten beschlagnahmten die Waffe und stellten fest, dass es sich um eine nicht geladene Gaspistole handelte. Der Mann aus Düsseldorf wurde festgenommen und zur Dienststelle gebracht.

------------

Weitere News aus der Region:

Mutter und Sohn wollen Corona-Party feiern – als die Polizei kommt, wird es widerwärtig

Wetter in NRW: DWD warnt – HIER musst du vorsichtig sein

Top-Themen des Tages:

Disney Plus: Neuer Streamingdienst – doch DIESER Anblick schockt die Zuschauer

Corona-Hamsterkäufe: Dieses Bild übertrifft alles, was du bislang gesehen hast

------------

Tatverdächtiger hat 1,75 Promille - Polizei ermittelt

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,75 Promille. Der Mann musste über Nacht in Gewahrsam bleiben und durfte gegen 5 Uhr am Samstagmorgen die Wache der Bundespolizei verlassen.

Gegen ihn wird nun wegen des illegalen Führens von Schusswaffen und der Bedrohung gegen den Triebfahrzeugführer ermittelt. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN