Düsseldorf

Düsseldorf: Deshalb muss der Ferrari jetzt an einem geheimen Ort aufbewahrt werden

Der zwei Millionen Euro Ferrari konnte aufgefunden werden. Doch die Polizei sucht nun den mutmaßlichen Dieb.
Der zwei Millionen Euro Ferrari konnte aufgefunden werden. Doch die Polizei sucht nun den mutmaßlichen Dieb.
Foto: Polizei Düsseldorf

Düsseldorf. Es sollte eine Probefahrt werden, am Ende war der zwei Millionen Euro teure Ferrari weg. Ein Oldtimerhandel aus Düsseldorf wollte den Wagen verkaufen, lud deshalb einen potentielle Käufer zur Probefahrt ein.

Beim Fahrerwechsel an der Auffahrt zur A46 nutze der Interessent die Möglichkeit und brauste mit dem Ferrari auf der Bundesstraße 9 davon. Der verdutzte Verkäufer aus Düsseldorf blieb zurück (>> hier mehr lesen). Doch nur zwei Tage später fand eine Polizeistreife den Wagen unversehrt in einer Garage im Raum Grevenbroich auf.

Doch weiterhin sucht die Polizei den Tatverdächtigen - und mit ihm auch nach den Autoschlüsseln.

Ferrari aus Düsseldorf gestohlen: Tatverdächtiger im Besitz der Schlüssel

Am Freitag übergab die Polizei den Luxus-Schlitten zurück an den Oltimerhändler.

Der kündigte darauf an, den Wagen an einen geheimen Ort zu bringen und die Schlösser auszutauschen. Es könne ja nicht ausgeschlossen werden, dass der Tatverdächtige nochmal zuschlägt.

------------------------------------

• Mehr zum Thema:

Mann klaut seltenen Ferrari in Düsseldorf – so irre wertvoll ist der Oldtimer

• Top-News des Tages:

Mann (42) bringt Audi R8 zur Werkstatt – die hinterlässt eine echt dreiste Botschaft

Meghan Markle: Baby Sussex schon da? Vater wird auf Babyglück angesprochen - und hat nur spöttischen Kommentar übrig

-------------------------------------

Polizei erhält Anfrage aus der ganzen Welt

Kim Freigang, Sprecher bei Polizei Düsseldorf, zeigt sich indes überrascht vom großen Medienecho. „Einmal rund um den Erdball trudeln Fragen ein“, erklärt er. So hätten bereits Medien aus Japan, Australien und den USA angerufen.

„Das ist schon etwas besonders. Vor allem, weil es sich um eine lokale Geschichte handelt“, staunt Freigang. Die Geschichte des seltenen Ferrari 288 GTO, Baujahr 1985, bewegt offensichtlich Menschen überall auf der Welt. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN