Düsseldorf

Düsseldorf: Mutter will mit Kleinkind in ICE steigen – dann beginnt ihr Albtraum

Die Mutter wollte gerade mit ihrem einjährigen Kind in den ICE am Düsseldorfer Hauptbahnhof einsteigen, da passierte das Unglück. (Symbolfotos)
Die Mutter wollte gerade mit ihrem einjährigen Kind in den ICE am Düsseldorfer Hauptbahnhof einsteigen, da passierte das Unglück. (Symbolfotos)
Foto: imago images/ Fotomontage DER WESTEN

Düsseldorf. Großer Schock für eine Mutter aus Düsseldorf!

Es passierte am Donnerstag: Eine Frau und ihre kleine Tochter wollten gemeinsam mit dem ICE fahren, doch was sie dann erlebten, war der Horror.

Düsseldorf: Frau mit Kleinkind will ICE fahren, dann der Albtraum

Zunächst schob die Mutter den Kinderwagen, in der ihre einjährige Tochter lag, in den ICE. Dann wollte sie selber in den Zug steigen und in der Nacht zu Freitag von Düsseldorf nach Berlin fahren.

Allerdings fuhr der Zug plötzlich los, sodass die Frau es nicht mehr in den Zug schaffte.

Die Mutter bekam einen Riesenschock, als sie den ICE mit ihrer kleinen Tochter wegfahren sah. Das berichtet die Bundespolizei in einer Pressemitteilung.

-----------------------

Mehr News:

-----------------------

Mitarbeiter der Bahn schreitet ein

Ein Bahnmitarbeiter entdeckte das schlafende Kind schließlich im Zug und alarmierte die Bundespolizei, die das Kleinkind beim nächsten Halt in Essen an sich nahm.

Auch die Mutter hatte die Polizei informiert und sich auf den Weg nach Essen gemacht. Wenig später hatte sie ihre Tochter schließlich wieder.

Deutsche Bahn und Coronavirus

Nur wenige Tage nach dem Schock für die Mutter aus Düsseldorf würde sich eine Fernreise mit Kind wegen des Coronavirus nicht mehr empfehlen. Zwar ist der Betrieb der Deutschen Bahn noch nicht eingestellt, allerdings rät die Bundesregierung aktuell davon ab, nicht notwendige Reisen zu unternehmen. Der Grund ist die Eindämmung der Pandemie. Mehr dazu erfährst du hier >> (dpa mit nk)

 
 

EURE FAVORITEN