Drei Tote in NRW: Polizei warnt dringend vor diesen kleinen Tütchen!

NRW: Der Inhalt dieser Tütchen kann tödlich sein. Die Polizei warnt.
NRW: Der Inhalt dieser Tütchen kann tödlich sein. Die Polizei warnt.
Foto: Polizei Aachen

Aachen. Sie sehen aus wie eine Kinderüberraschung aus dem Supermarkt, sind bedruckt mit bunten Bildern von den Simpsons, Scobby-Doo und Co. – doch sie sind alles andere als harmlos. Ihr Inhalt kann tödlich enden!

Die Rede ist von „Legal Highs“. Die Designerdroge kostete in NRW offenbar schon drei Menschen das Leben. Jetzt schlägt die Aachener Polizei Alarm und warnt vor der gefährlichen Substanz in der scheinbar harmlosen Verpackung.

NRW: Polizei warnt vor tödlicher Droge aus kleinen Tütchen

Bei einem Einsatz Ende November wurde in Eschweiler (NRW) eine größere Menge an Drogen durch die Polizei sichergestellt. Auf die Drogen kamen die Beamten dabei nur durch Zufall.

+++ Essen: Mann niedergeschossen! Zeuge entdeckt schwerverletztes Opfer +++

Ein Zeuge hatte den Notruf gerufen, weil sich ein Mann an der Außenseite eines Balkons festhielt und um Hilfe rief. Der 35-jährige Mann aus Spanien konnte vom Dach gerettet werden. Es stellte sich heraus, dass es zuvor zu einem Streit mit seinem Schwager gekommen war.

+++ Düsseldorf: Ex-Obdachloser schockiert: „Sie haben ihm einfach auf den Schlafsack gepinkelt“ +++

Drogen können für Konsumenten tödlich sein

Die beiden Männer waren nach NRW gekommen, um hier Urlaub zu machen. Doch neben Reisekoffern entdeckten die Beamten 600 Gramm Chrystal Meth, mehrere Hundert Gramm Kokain und über 2000 Tütchen „Legal Highs“. Die wurden zur chemischen Untersuchung ins LKA gebracht.

+++ Essen: Zollermittlerin mit erstaunlichen Aussagen zu illegalem Shisha-Tabak: „Das war hygenisch unterirdisch“ +++

Das Ergebnis ist besorgniserregend: in drei Fällen geht die Polizei derzeit davon aus, dass die Einnahme der Droge wahrscheinlich zum Tod führte.

Polizei gibt Warnung raus

Die Polizei warnt, dass die genaue Zusammensetzung der Designerdroge nicht erkennbar und damit die Wirkung unkalkulierbar sei. Die Plastikverpackungen täuschen durch das auffällige Design über die Gefährlichkeit und Illegalität hinweg, so die Polizei weiter.

Außerdem seien die Tütchen mit dem Hinweis „NOT FOR HUMAN CONSUMPTION“ („nicht für den menschlichen Verzehr bestimmt“) versehen. Der Umgang mit solchen Substanzen ist nach dem Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz strafbar.

------------------

Das sind „Legal Highs“:

  • „Legal Highs“ sind psychoaktive Substanzen
  • Die Zusammensetzung der Drogen ist oft nicht klar und somit sehr gefährlich
  • Oft werden unter anderem Kräutermischungen, Lufterfrischer, Badesalze oder Reinigungsmittel untergemischt
  • Die Drogen werden in bunten Plastikverpackungen angeboten, was sie als harmlos erscheinen lässt
  • Die Polizei warnt eindrücklich vor der Wirkung der Stoffe
  • Sie geht von drei Todesopfern allein in NRW aus

------------------

+++ Dortmund: Bewohner der Nordstadt schlägt Alarm – „Am helllichten Tag gekokst“ +++

Das rät die Polizei in Aachen

Solltest du „Legal Highs“ oder ähnliche Stoffe genommen haben, rät die Polizei sofort einen Arzt aufzusuchen. Es besteht ein erhebliches Gesundheitsrisiko. Solltest du von Personen wissen, die diese Stoffe erworben oder konsumiert haben, verständige Polizei und Rettungsdienste.

 
 

EURE FAVORITEN