Dortmund

Dortmund: Rottweiler kann aus Garten flüchten und greift Mädchen (5) an – es wird schwer verletzt!

In Dortmund hat ein Rottweiler ein Mädchen angegriffen.
In Dortmund hat ein Rottweiler ein Mädchen angegriffen.
Foto: René Werner

Dortmund. Ein Mädchen (5) wurde am Samstagnachmittag in Dortmund-Marten von einem Rottweiler angegriffen. Der Hund biss dem Kind in den Oberschenkelbereich. Mit schweren Verletzungen musste die Fünfjährige ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Rottweiler war nicht angeleint in Dortmund

Der Rottweiler war nach ersten Erkenntnissen der Polizei auf der Hohbrinkstraße in Dortmund nicht angeleint und fiel dort das Mädchen an.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schrecklicher Unfall: Junge Frau (25) überfährt Betrunkenen – er lag mitten auf der Fahrbahn

„Er ist endlich hier“: ESC-Star Michael Schulte ist Vater

• Top-News des Tages:

Essen-Holsterhausen: Frau (41) findet schwerstverletzten Mann (50) in ihrer eigenen Wohnung – Täter auf der Flucht

FC Bayern entgeht Pokal-Blamage gegen Drochtersen/Assel nur knapp

-------------------------------------

Das Veterinäramt muss jetzt klären, was mit dem Hund passiert

Eine Zeit lang war der Rottweiler noch in einem Zwinger am Tatort untergebracht, wie die Polizei auf Nachfrage von DER WESTEN mitteilte. Wie weiter mit dem Tier verfahren werde, müsse nun das Veterinäramt Dortmund klären.

Warum der Rottweiler das Mädchen attackierte, ist bislang nicht geklärt

Der Hund war aus einem eingezäunten Garten ausgebrochen und hatte das Mädchen attackiert. Mittlerweile soll der Hund wieder im Zwinger des Halters sein.

Die Ermittlungen dauern an.

Erst am Donnerstag griff ein Rottweiler einen Jungen an

Erst am Donnerstag wurde ein Zehnjähriger von einem Rottweiler in einem Wald bei Wesel angegriffen. Der Halter musste den Hund anschließend abgeben. (js/dpa)

+++Wesel: Freilaufender Rottweiler fällt Kind (10) in Wald an und beißt ihm in den Oberschenkel+++

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen