Deutsche Bahn: Zugbegleiterin macht widerliche Entdeckung in ICE – und alarmiert sofort die Polizei

Eine Deutsche Bahn-Mitarbeiterin macht eine widerliche Entdeckung in einem ICE. (Symbolbild)
Eine Deutsche Bahn-Mitarbeiterin macht eine widerliche Entdeckung in einem ICE. (Symbolbild)
Foto: imago images / Horst Galuschka

Mit der Deutschen Bahn zu fahren, ist nicht immer ein Vergnügen. Wie dieser Fall zeigt, gilt das nicht nur für Gäste, sondern auch für das Personal.

Eine Zugbegleiterin der Deutschen Bahn machte nämlich in einem ICE eine Entdeckung, die sie sofort der Polizei meldete.

Deutsche Bahn: Zugbegleiterin macht widerliche Entdeckung in ICE

Wie die Bundespolizei mitteilte, beobachtete eine Zugbegleiterin am Mittwochmorgen gegen 07.30 Uhr in einem ICE der Deutschen Bahn, der von Frankfurt (Main) nach Brüssel unterwegs war, wie ein Reisender einen Tisch mit einem Hakenkreuz beschmierte.

---------------

Das ist die Deutsche Bahn:

  • Die Deutsche Bahn ist eine Aktiengesellschaft
  • Sie befindet sich vollständig im Besitz der BRD
  • Der Hauptsitz ist in Berlin
  • Etwa 324.000 Mitarbeiter hat die Deutsche Bahn
  • Neben dem Personenverkehr werden auch Hunderte Tonnen an Gütern transportiert

---------------

Nach dieser Beobachtung alarmierte die Mitarbeiterin der Deutschen Bahn umgehend die Polizei. Zufälligerweise befanden sich sogar zwei Polizei-Beamte in dem Zug. Diese nahmen sich umgehend der Sache an.

+++ Sparkasse in NRW: Düsseldorferin hat über 100.000 Euro auf dem Konto – Bank will ihr nun kündigen +++

Deutsche Bahn: Gast beschmiert Tisch mit Hakenkreuz

Der 37-jährigen Mann wurde von den Polizisten festgenommen und am Kölner Hauptbahnhof der Dienstelle der Bundespolizei übergeben. Es blieb aber nicht nur bei der Beobachtung der Mitarbeiterin der Deutschen Bahn. Bei der Durchsuchung der Gepäcks wurde die Polizei ebenfalls fündig.

---------------

Weitere News aus NRW:

---------------

Bei dem Gepäck des 37-Jährigen fielen einschlägige verfassungswidrige Kennzeichen auf. So waren auf einem Rucksack mehrere Hakenkreuze und SS-Runen außen gut sichtbar aufgemalt worden. Deswegen wurde der Rucksack sichergestellt. Bei einer Durchsuchung des Gepäckstücks wurden außerdem auch noch Drogen gefunden. Dabei handelte es sich um Cannabis.

+++ Corona in NRW: Laschet richtet klare Lockdown-Bedingungen an Merkel – nur unter einer Bedingung zieht NRW mit +++

Deutsche Bahn: Gast hat auch noch Drogen dabei

Der Mann aus Kleve durfte im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen seine Reise fortsetzen.

Der Gast der Deutschen Bahn wird sich nun aber im Strafverfahren wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Sachbeschädigung und unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten müssen. Zu den Tatvorwürfen hat er sich laut der Bundespolizei bisher nicht geäußert. (gb)