Deutsche Bahn in NRW: Unfassbar! Mann legt Steine auf die Gleise, um sich HIERFÜR zu rächen

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Beschreibung anzeigen

Was für ein gefährlicher Eingriff in den Verkehr der Deutschen Bahn in NRW! Ein Mann hat aus Wut einfach Steine auf die Gleise gelegt. Das wird ein Nachspiel für ihn haben.

Am Mittwochabend hat der tatverdächtige 28-Jährige aus Oelde im Bahnhof Greven im Münsterland (NRW) Schottersteine auf mehrere Schienen gelegt. Es kam, wie es kommen musste.

Deutsche Bahn in NRW: Mann legt absichtlich Steine auf die Gleise – mit ungeahnten Konsequenzen

Die nächste Regionalbahn fuhr über die Steine. Das führte zu lauten Geräuschen und Funkenflug. Geistesgegenwärtig bremste der Fahrer sofort ab. Der Zug musste halten und untersucht werden.

Zum Glück fand der Fahrer nach seiner Inspektion keine Beschädigungen am Zug, sodass er seine Fahrt in Richtung Münster fortsetzen konnte.

------------------------------------

Mehr Nachrichten aus der Region:

------------------------------------

Die Fahrgäste wurden aufgrund des abrupten Haltens natürlich über Lautsprecher über den Vorfall informiert. Prompt meldete sich eine Zeugin, die angab, dass sich der Tatverdächtige ebenfalls in dem Zug befinde.

Die Bundespolizei wurde hinzugerufen, die den Verdächtigen sowie die Zeugin am Bahnhof in Münster in Empfang nahm. Die Frau schilderte, sie habe den 28-Jährigen dabei beobachtet, wie er die Steine auf den Gleisen verteilte. Zudem habe sie ihr Smartphone und die Tat fotografiert.

----------------------------------

Das ist die Deutsche Bahn:

  • die Deutsche Bahn AG wurde am 1. Januar 1994 gegründet
  • entstand aus der Fusion der Deutschen Bundesbahn und der Deutschen Reichsbahn der DDR
  • beschäftigt rund 338.00 Mitarbeiter (Stand: Dezember 2020)
  • Umsatz 2020: 39,9 Milliarden Euro
  • Vorstandsvorsitzender ist Richard Lutz

----------------------------------

Als die beiden dann auf den Zug warteten, sei der Mann unvermittelt auf die Frau zugekommen und erklärte ihr, dass er die Steine dort deponiert habe, weil er zuvor aus einem anderen Zug geschmissen worden war. Er wolle sich an der Deutschen Bahn rächen.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein und sicherte die Fotos der Zeugin. (js)