Bahn-Chaos nach Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof – worauf Pendler sich jetzt einstellen müssen

Die Geiselnahme und die Sperrung des Kölner Hauptbahnhofs hat auch am Montagabend noch Folgen für Bahnpendler.
Die Geiselnahme und die Sperrung des Kölner Hauptbahnhofs hat auch am Montagabend noch Folgen für Bahnpendler.
Foto: dpa
  • Nach Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof
  • Das sind die Auswirkungen auf den Bahn-Verkehr
  • Darauf musst du dich als Pendler am Montagabend einstellen

Köln. Die Geiselnahme in Köln wird für Pendler auch am Abend Folgen haben: Zugausfälle, Verspätungen und Umleitungen, all das kommt am Montagabend auf Bahnfahrer zu.

Gegenüber DER WESTEN teilte die Deutsche Bahn mit, worauf du dich bei deiner Bahnfahrt außerdem einstellen musst.

Bahnchaos am Kölner Hauptbahnhof: Deutsche Bahn machtlos

Der Tag startete mit dem Schienenersatzverkehr zwischen Essen und Duisburg, der funktionierte am Montagmorgen noch reiblungslos. Doch zu diesem Zeitpunkt konnte noch keiner ahnen, dass am Montagmittag eine Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof den Zugverkehr komplett lahm legen würde.

+++Bahnstrecke zwischen Essen und Duisburg gesperrt: Ersatzverkehr klappt dieses mal besser+++

„Das Ersatzkonzept zwischen Duisburg und Essen hat bisher gut funktioniert, doch wenn einer der größten Verkehrsknotenpunkte Deutschlands über Stunden gesperrt ist - und die Sperrung hält noch an - das hat natürlich Auswirkungen“, erklärt eine Bahn-Sprecherin im Gespräch mit DER WESTEN.

------------------------------------

• Mehr zum Thema:

LIVE-TICKER: Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof +++ Polizei stürmt Apotheke +++ Geiselnehmer wird reanimiert +++ Bahnhof weiterhin gesperrt

Horrorunfall auf A2 bei Recklinghausen: Fahrer verletzt sich schwer, Beifahrer stirbt – Sperrung noch bis 20 Uhr

• Top-News des Tages:

Horrorunfall auf A2 bei Recklinghausen: Fahrer verletzt sich schwer, Beifahrer stirbt – Sperrung noch bis 20 Uhr

„Fernsehgarten“ im ZDF: Der Auftritt dieses ehemaligen „Wetten, dass...“-Moderators geht gehörig in die Hose

-------------------------------------

Pendlerhorror: „Nach der Sperrung dauert es noch drei Stunden“

„Wir wissen noch nicht, wann die Polizei den Kölner Hauptbahnhof wieder freigibt. Erst, wenn die Sperrung aufgehoben wurde, kann der Zugverkehr langsam wieder ins Rollen kommen. Doch bis die Züge wieder eingefahren sind, kann das ab der Aufhebung der Sperrung drei Stunden dauern“, so die Bahn-Sprecherin.

+++LIVE-BLOG-Details zu Geiselnehmer +++ Bahnhof weiterhin gesperrt+++

Bis dahin könne es im gesamten regionalen Zugverkehr sowie deutschlandweit noch zu weiteren Voll-und Teilausfällen kommen.

Deutsche Bahn rät Pendlern zu Geduld

Pendler sollten am Montagabend viel Geduld und Zeit mitbringen. Die Sprecherin der Bahn rät Bahn-Kunden kurz vor Fahrtantritt noch einmal in der DB-App ihre Verbindungen zu checken. Kommt mein Zug später? Oder fällt er aus?

Die Bahn versuche so gut wie möglich über die Verbindungen zu informieren.

Aktuell keine Zugfahrten über den Kölner Hauptbahnhof

Wegen der Geiselnahme sind auch am frühen Abend keine Zugfahrten über den Kölner Hauptbahnhof möglich: Von der Sperrung ist der Nah- und Fernverkehr betroffen. Züge des Fernverkehrs in Richtung Düsseldorf werden über Neuss umgeleitet. In Richtung Dortmund fahren die Fernverkehrszüge über den Bahnhof Köln Messe/Deutz.

Auch bei Regional-und S-Bahnen kann es zu Verspätungen, Ausfällen und Umleitungen kommen. Die Deutsche Bahn kann momentan noch nicht sagen, wie lange die Sperrung des Kölner Hauptbahnhofs noch anhält.

Dauer der Sperrung noch unklar

Auch die Schnellstrecke nach Frankfurt ist nach dem ICE-Brand bei Montabaur noch die komplette Woche gesperrt. Heißt: Nahezu der komplette Bahnverkehr rund um Köln steht derzeit still.

Bis sich der Regionalverkehr rund um den Kölner Hauptbahnhof normalisiert hat, dauert es noch mehrere Stunden.

Kölner Hauptbahnhof: Sperrung einzelner Gleise aufgehoben

Die polizeilichen Ermittlungen im Kölner Hauptbahnhof behindern weiter den Zugverkehr. Doch die Sperrung für die Gleise 1-9 ist aufgehoben, wie die Deutsche Bahn nun bekanntgibt.

Weiterhin kann es zu Verspätungen und Teilausfällen kommen.

Sperrung des Kölner Hauptbahnhofs aufgehoben

Die Sperrung des Kölner Hauptbahnhofs wurde gegen 20.30 Uhr aufgehoben.

In der Anfahrt auf den Kölner Hauptbahnhof staut sich laut der Deutschen Bahn zur Zeit der Zugverkehr. Somit kann es weiter zu Verspätungen und Ausfällen der Bahnen kommen. Kurzfristig können sich auch Änderungen im Ablauf ergeben.

 
 

EURE FAVORITEN