Dealer wollte Drogen verkaufen - ausgerechnet an Polizisten

Ein 24-jähriger Mann in Dortmund hat versucht, Drogen an Zivilbeamte der Polizei zu verkaufen.
Ein 24-jähriger Mann in Dortmund hat versucht, Drogen an Zivilbeamte der Polizei zu verkaufen.
Foto: WP
Dumm gelaufen. Ein Drogendealer aus Dortmund ist während seiner Verkaufstour an die falschen Kunden geraten. Ausgerechnet zwei Zivilpolizisten auf ihrem Weg zur Mittagspause wollte der Mann Drogen zum Kauf anbieten. Die Beamten nahmen den Mann fest und stellten noch weitere Drogen sicher.

Ein 24-jähriger Mann in Dortmund hat versucht Drogen an Zivilbeamte der Polizei zu verkaufen. Die beiden Polizisten waren auf dem Weg in ein Restaurant. Der Mann fragte die beiden, ob sie nicht etwas kaufen wollen, und zeigte ihnen eine Plastiktüte mit Marihuana. Auf Nachfrage der Beamten, welche Drogen er noch anbieten könnte, sagte der Dealer, dass er auch Kokain hätte.

Dortmund.. Daraufhin zeigten die Beamten ihre Dienstausweise und nahmen den Mann vorläufig fest. Auf der Dienststelle wurden alle mitgeführten Betäubungsmittel beschlagnahmt. Der Mann war bereits durch andere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz der Polizei bekannt.

EURE FAVORITEN