„Das perfekte Dinner“: Kölner serviert Vorspeise – Konkurrentin wittert Betrug

Torsten wollte „Das perfekte Dinner“ gewinnen. Doch er stellte sich selbst ein Bein.
Torsten wollte „Das perfekte Dinner“ gewinnen. Doch er stellte sich selbst ein Bein.
Foto: TVNOW / ITV Studios

„Das gibt schon ein bisschen Punktabzug.“ Diese Worte sind in der VOX-Show „Das perfekte Dinner“ nie ein gutes Zeichen. Das sollte sich auch in der neuen Folge am Donnerstag aus Köln nicht ändern.

Was war passiert? Am Donnerstag sollte Torsten „das perfekte Dinner“ für seine Mitstreiter kochen. Und der sympathische Rheinländer hatte sich ordentlich etwas vorgenommen. Der gebürtige Kölner fuhr nämlich richtig exklusiv auf.

„Das perfekte Dinner“ (VOX): Kandidat schummelt bei Vorspeise

Da standen so delikate Speisen wie französische Fleischterrine, Pommes dauphines ou duchesses und Mousses au chocolat blanc auf der Speisekarte des 59-jährigen Oldtimer-Händlers.

---------------

Das ist Torstens Menü am Donnerstag:

  • Vorspeise: Französische Fleischterrine, Lachs-Forellen-Terrine mit Jakobsmuscheln, Terrine von Spargel-Mozzarella-Rote Bete
  • Hauptspeise: Chateaubriand, Pommes dauphines ou duchesses, Ratatouille, Rotwein-Jus
  • Nachspeise: Zitroneneis, Schoko-Mandel-Tarte, Mousses au chocolat blanc

-----------------------------

Doch Torsten hatte sich wohl etwas viel aufgehalst. Denn an einem Tag konnte er die erlesenen Speisen nicht komplett kochen, wie er bei der Vorspeise gestand.

„Das perfekte Dinner“: Konkurrentin wittert Betrug

„Ich habe eine Terrine gestern gemacht. Die Fisch-Terrine kann man gut einen Tag im Kühlschrank lassen, dann zieht die gut durch.“ Das war vielleicht gar nicht dumm, Konkurrentin Naara (30) witterte jedoch Betrug.

-------------------------

Das ist „Das perfekte Dinner“:

  • „Das perfekte Dinner“ ist eine Kochshow bei VOX
  • Das Konzept basiert auf der von ITV Studios für Channel 4 produzieren britischen Fernsehserie „Come Dine with Me“
  • Die Rezepte sind alle bei VOX abrufbar
  • Die Gäste kommen in der jeweiligen Woche aus der gleichen Region

-------------------------

„Dass der Torsten eine Terrine gestern schon gemacht hat, das gibt schon ein bisschen Punktabzug. Weil wir ja alle die gleiche Challenge hatten, alle Komponenten an einem Tag herzustellen und das ja bei allen Menüs der größte Stressfaktor war,“ so Naara.

„Das perfekte Dinner“: Auch bei der Hauptspeise wird geschummelt

Und auch bei der Hauptspeise wurde es nicht besser. So wurde das Fleisch zur Hauptspeise schon vom Hersteller sous vide gegaart. Er musste also nicht selber auf den Garpunkt achten. Da hatte der Autohändler wohl geschummelt. Das bemängelte auch Kandidat Nico: „Ich fand es beim Fleisch leider ein bisschen schade, dass er es nicht selber sous vide gegart hat, sondern schon fertig so bekommen hat.“

----------------------

Mehr zu „Das perfekte Dinner“:

„Das perfekte Dinner“ (Vox): Kandidatin schockt Gäste mit Geheim-Zutat – „Ich hab Angst jetzt“

„Das perfekte Dinner“: Gäste genießen Hauptspeise – plötzlich verschwindet eine Kandidatin spurlos

„Das perfekte Dinner“ (Vox): Gast isst Vorspeise – dann wird er plötzlich nachdenklich

------------------------

Das sollte ordentlich Punktabzug geben. Zwar würde sich Torsten selbst neun Punkte geben. Am Ende wurden es aber nur 24, und damit durchschnittlich 6. Der mit Abstand letzte Platz.