Lünen

„Das Maximum ist erreicht“ - Tafel in Lünen muss Aufnahmestopp verhängen

Essensausgabe bei der Tafel (Symbolbild).
Essensausgabe bei der Tafel (Symbolbild).
Foto: dpa Picture-Alliance / Markus Scholz
  • Ein Drittel mehr Bedürftige haben 2016 die Tafeln in NRW aufgesucht
  • Die Tafel in Lünen musste wegen des Andrangs nun sogar einen Aufnahmestopp verhängen
  • Bei den Tafeln im Revier ist die Lage aktuell noch entspannter

Lünen. Immer mehr Leute suchen in NRW die Tafeln auf, um an Lebensmittel zu kommen. Im vergangenen Jahr wurden ein Drittel mehr Bedürftige verzeichnet, sagt Wolfgang Weilerswist vom Landesverband der Tafeln in NRW.

Immer mehr Leute nutzen die Tafeln

„Seit Jahren steigt die Anzahl der Menschen, die das Angebot der Tafeln nutzen, um 5 bis 10 Prozent. Die Tendenz ist weiterhin steigend“, so Weilerswist. Unter den Bedürftigen seien auch viele Senioren, Alleinerziehende und Aufstocker.

Aufnahmestopp bei der Tafel in Lünen

In Lünen ist es vor zwei Tagen sogar zu einem Aufnahmestopp gekommen. „Aktuell stehen 75 Menschen auf unserer Warteliste“, sagt Ulrike Trümper gegenüber DER WESTEN.

„Die Liste muss jetzt erst mal abgearbeitet werden, das Maximum ist erreicht. Vorher setzen wir niemanden mehr auf die Liste.“ Etwa ein halbes Jahr wird es laut Trümper dauern, bis sich wieder neue Leute auf die Liste setzen lassen können.

Nicht ganz so dramatisch ist die Situation im Revier

Von einem Aufnahmestopp sei man bei der Duisburger Tafel noch entfernt. „Im Dezember hatten wir einen extremen Anstieg, der uns zeitweise überfordert hat. Das lag aber auch daran, dass wir im Dezember mehrere Projekte zu bewältigen hatten“, sagt Geschäftsführer Günter Spikofwski. Mittlerweile habe sich das aber wieder gelegt.

Ab Mittwoch können sich Bedürftige wieder auf die Warteliste der Essener Tafel setzen lassen

Auch bei der Essener Tafel gab es in der letzten Dezemberwoche einen Aufnahmestopp: „Das lag auch an Weihnachten. Im Dezember kommen immer mehr Leute, als im restlichen Jahr“, verrät der Vorstandsvorsitzende. Ab Mittwoch können sich Bedürftige allerdings wieder auf Warteliste der Tafel setzen lassen.

Insgesamt gibt es in NRW etwa 170 Tafeln. Weitere Tafeln für Bedürftige sind laut Weilerswist in Planung.

Mehr Nachrichten:

Angebunden im Gebüsch - wie ein anonymer Hinweis den vermissten Mops „Atze“ zurück ins Bochumer Tierheim brachte

Polizei sucht diesen Mann. Er soll eine junge Frau im Duisburger Bordellviertel überfallen haben

Jugendlicher (16) will Trinkhalle mit Schusswaffe überfallen - doch mit der Reaktion des Besitzers (46) hat er nicht gerechnet

 
 

EURE FAVORITEN