Veröffentlicht inRegion

Cranger Weihnachtszauber zieht die Reißleine: „Möchten, dass sich jeder wohlfühlt“

Der Cranger Weihnachtszauber ist zu einem schweren Schritt gezwungen. Er fällt den Verantwortlichen sicher nicht leicht.

Der Cranger Weihnachtszauber aus der Luft
u00a9 IMAGO / Hans Blossey

5 verrückte Weihnachtstraditionen aus aller Welt

Die Weihnachtszeit beginnt und damit auch beliebte Traditionen. Wir stellen fünf verrückte Weihnachtstraditionen aus aller Welt vor.

Großer Frust bei Besuchern des Cranger Weihnachtszaubers am Samstag, 19. November!

Das Event in Herne scheint beliebt wie eh und je. Selbst Kälte und der erste Schnee in diesem Jahr scheinen die Leute nicht davon abzuhalten, dem Cranger Weihnachtszauber einen Besuch abzustatten. Doch genau das wird jetzt für die Verantwortlichen zu einem Problem.

Denn der Besucheransturm am Samstag, 19. November, hat sie dazu gezwungen, den Einlass zum Cranger Weihnachtszauber zu stoppen. Wer abends noch mal schnell eine Runde drehen will, hat an diesem Tag leider Pech gehabt. „Die Sicherheit unserer Besucher geht vor“, erklären die Veranstalter auf Facebook.

Cranger Weihnachtszauber zum Handeln gezwungen

„Wir bedanken uns für das große Interesse. Jedoch können wir heute keine Besucher mehr auf das Gelände lassen. Wir möchten, dass sich jeder Besucher wohlfühlt und den Abend genießen kann. Aus diesem Grund stoppen wir den Einlass für heute“, heißt es in dem Statement.

Anscheinend kamen bei zu vielen Ruhrpottlern in Angesicht der ersten weißen Flöckchen heute Nachmittag die erste Weihnachtsstimmung auf. Doch auch die Besucher, die sich bereits auf dem Gelände des Cranger Weihnachtszaubers befinden, müssen sich auf eine Hiobsbotschaft gefasst machen.

Cranger Weihnachtszauber macht vorzeitig zu

Denn auch für sie heißt es ab 21.45 Uhr am Samstag Ende mit dem Weihnachtszauber. Um eine geordnete und für alle Besucher sichere Abfahrt zu gewährleisten, sehen die Veranstalter keine andere Möglichkeit.

Viele Besucher haben in den sozialen Netzwerken Verständnis mit der Entscheidung. „Es ist auch richtig so“ schreibt eine Nutzerin, eine andere erzählt: „Bei dem Verkehr kein Wunder. Da ist vorhin nimmer ein RTW durchgekommen.“ Doch gibt es auch Menschen, die kein Verständnis für die Aktion haben. So gibt auch Kommentare wie „Lachhaft“ oder „Das ist doch ein Witz?!“ unter dem Beitrag auf Facebook.



Die enttäuschten Nörgler haben aber ab Sonntag, 18. November, wieder die Gelegenheit sich über gestiegene Preise oder andere Kleinigkeiten auf dem Cranger Weihnachtszauber zu beschweren. Denn trotz Totensonntag wird ab 11 Uhr wieder planmäßig geöffnet.