Coronavirus: Extremsituation in NRW – Deutsche Post mit drastischer Maßnahme

Coronavirus: Die Deutsche Post testet in Heinsberg einen neuen Lieferservice. (Symbolbild)
Coronavirus: Die Deutsche Post testet in Heinsberg einen neuen Lieferservice. (Symbolbild)
Foto: imago images / localpic

Das Coronavirus hat das öffentliche Leben in NRW komplett verändert. Besonders im Raum Heinsberg herrscht seit Wochen Ausnahmezustand.

Hier testet die Deutsche Post jetzt gemeinsam mit Rewe einen besonderen Coronavirus-Bestell- und Lieferservice.

Coronavirus: Deutsche Post liefert Einkäufe direkt zur Haustür

Das Ziel der Aktion: die Vermeidung einer Ansteckung mit Covid-19 beim Einkauf. Dazu will die Deutsche Post Lebensmittel direkt an die Haustür liefern. Das soll das Infektionsrisiko vor allem für besonders gefährdete Menschen senken. Und weil viele von ihnen nicht besonders digitalaffin sind, funktioniert das über das gute alte Bestellformular aus Papier.

Die Deutsche Post verteilt dazu derzeit bei den teilnehmenden Haushalten in Heinsberg Bestellformulare. Darauf sind die wichtigsten Lebensmittel und Haushaltswaren inklusive der Preise abgedruckt. Der Kunde muss nur noch die gewünschte Anzahl eintragen.

Das Formular kommt anschließend in den beigefügten Umschlag und dieser wiederrum in den Briefkasten oder mit Klebestreifen an die Haustür.

Post testet in 37.000 Haushalten

Die Deutsche Post sammelt das Bestellformular am nächsten Tag ein und leitet es an die lokale Rewe-Filiale weiter. Dort stellen die Mitarbeiter die Lieferung zusammen. Am nächsten Tag bringt ein Postmitarbeiter die Lebensmittel zum Kunden – laut Post „wie derzeit üblich kontaktlos und damit risikofrei“.

-----------------------------------

Mehr aus NRW:

Essen: Lungenfacharzt warnt im Kapf gegen Corona vor diesem gefährlichem Gerücht

Essen: Kita-Platz in Corona-Notbetreuung – Experte warnt! „Das ist...“

Coronavirus im Ruhrgebiet: Dieses Video ist gespenstisch

-----------------------------------

So funktioniert die Lieferung

Der Mindestbestellwert liegt bei 25 Euro, der Einkauf darf einen Preis von 100 Euro nicht überschreiten. Bezahlt wird per Bankeinzug. 37.000 Haushalte im Bereich der Ortschaften Heinsberg und Gangelt sollen in den nächsten Tagen das Bestellformular in den Briefkästen finden.

Alle Infos zur aktuellen Corona-Lage in NRW bekommst du hier >>>

Tobias Meyer, Konzernvorstandsmitglied bei der Post, verspricht: „Wenn das Pilotprojekt erfolgreich ist, werden wir diesen Service gerne in weiteren Gebieten und mit weiteren Partnern ausweiten.“ (vh)

 
 

EURE FAVORITEN