Veröffentlicht inRegion

Corona-Test in NRW: Kölner Friseur wütend – „unfairer Wettbewerb“

Corona-Test in NRW: Kölner Friseur wütend – „unfairer Wettbewerb“

Corona-Test in NRW: Kölner Friseur wütend – „unfairer Wettbewerb“

Corona-Test in NRW: Kölner Friseur wütend – „unfairer Wettbewerb“

Nicht nur Corona: das waren die größten Epidemien der Menschheit

Spontan mal kurz zum Friseur und die Haare schneiden lassen – in Zeiten der Pandemie geht das meist nicht so einfach.

Denn es braucht einen negativen Corona-Test in NRW, um zum Friseur zu gehen. Zumindest in vielen Städten wie etwa Köln.

Corona-Test in NRW: Kölner Friseur aufgebracht

Das Problem: die negativen Corona-Tests sind nicht in allen Kommunen in NRW Voraussetzung für einen Friseurbesuch.

Friseurmeister Teo Oguz bringt genau das auf die Palme. „Manche Kunden – selbst Stammkunden fahren lieber nach Bergisch-Gladbach oder in andere Städte zum Friseur, anstatt sich in Köln testen zu lassen“, kritisiert Oguz gegenüber dem „Express“.

Kundenrückgang seit Einführung der Testpflicht

„Es gibt viele Probleme, die wir Friseure gerade haben. Seit die Testpflicht vor fünf Wochen eingeführt wurde, haben wir alle einen Kundenrückgang und der hat ganz unterschiedliche Gründe“, schildert er.

——————————

Mehr News:

Flughafen Düsseldorf: Warum am Sonntag um Punkt 15.31 Uhr alles stillstand

Ausgangssperre in NRW: Bleiben Moscheen im Ramadan nachts offen? Was Moslems beachten sollten

NRW: FFP2-Masken-Pflicht in Bus und Bahn – DAS droht, wenn du dagegen verstößt

Ausgangssperre in Essen – OB Thomas Kufen meldet sich zu Wort: „Reicht natürlich noch nicht aus“

——————————

Viele wollten sich aus Bequemlichkeit nicht testen lassen, berichtet er. Andere wüssten gar nicht, dass es die Bürgertests kostenlos gebe. Manche hätten auch große Angst vor den Tests.

„Manchen ist das zu kompliziert, erst den Test machen zu müssen und ein zu hoher zusätzlicher Aufwand. Dann fahren sie lieber in andere Städte, wo sie sie keinen Corona-Test machen müssen oder schneiden sich die Haare selbst“, sagt Oguz im „Express“ resigniert.

Bundesnotbremse bringt einheitliche Regeln

Doch durch die Bundesnotbremse ist damit jetzt Schluss. Denn auch in allen anderen Kommunen mit einer Inzidenz von über 100 muss ein maximal 24 Stunden alter negativer Corona-Test beim Friseurbesuch vorgelegt werden.

Da in NRW nur Coesfeld, Höxter und Münster unter einem Inzidenzwert von 100 liegen, sind zumindest in dieser Hinsicht der Wettbewerb wieder ausgeglichen. (ms)

Corona in NRW: Ausgangssperre! Haben Politiker DAS etwa vergessen?

Die Bundesnotbremse regelt außerdem die Ausgangssperren in den Städten und Kommunen. Doch an einen Punkt hat die Politik wohl nicht gedacht. >>>Hier erfährst du, worum es sich handelt.