Corona in NRW: Neue Regeln zur Quarantäne – das solltest du jetzt wissen

Coronavirus: Verdachtsfall? Das musst du jetzt tun!

Coronavirus: Verdachtsfall? Das musst du jetzt tun!

Du befürchtest, dich mit dem Coronavirus infiziert zu haben? Dann musst du das jetzt tun.

Beschreibung anzeigen

Wieder einmal sind die Corona-Regeln in NRW angepasst worden. Seit dem 11. September gelten in NRW neue Corona-Regeln, die einige Änderungen, die die Quarantäne-Regelungen betreffen, mit sich bringt.

Haushaltsangehörige und Kontaktpersonen von Corona-Infizierten in NRW werden von nun an mit kürzeren Quarantänezeiten belegt als zuvor.

Corona in NRW: Quarantänezeit wird kürzer

Mit der neuen Corona-Test- und Quarantäneverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen endet die Dauer der Isolation von Kontaktpersonen nun grundsätzlich schon nach zehn statt bisher 14 Tagen. Künftig besteht außerdem die Möglichkeit, sich durch negative Corona-Tests freizutesten.

---------------------------

Das ist das Coronavirus:

  • ist SARS-CoV-2 (Abkürzung für englisch: severe acute respiratory syndrome coronavirus 2)
  • gehört zur Familie der Coronaviren, eine Infektion kann neue Atemwegserkrankung Covid-19 verursachen
  • erstmals 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan entdeckt
  • wurde von der WHO am 30. Januar 2020 als „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ und am 11. März 2020 als Pandemie eingestuft
  • Infektion erfolgt in der Regel über Tröpfcheninfektion und Aerosole

---------------------------

So können Personen, die sich in Quarantäne befinden, schon am fünften Tag einen PCR-Test bzw. am siebten Tag einen Antigen-Schnelltest durchführen und werden aus der Quarantäne entlassen, sollte dieser negativ ausfallen.

Corona in NRW: Land folgt Empfehlungen des Robert Koch-Instituts

Für Schüler oder Pflegepersonal, die nach Beendigung der Isolation nachweislich zweimal pro Woche an verpflichtenden Testungen teilnehmen, reicht zudem schon ein negativer Schnelltest am fünften Tag der Quarantäne, um diese vorzeitig zu beenden.

Das Land passt die Regeln damit den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts an, wie eine Sprecherin des NRW-Gesundheitsministeriums mitteilt.

---------------------------

Weitere Corona-News:

---------------------------

In NRW ist unterdessen ein leichter Abwärtstrend der Corona-Neuinfektionen zu beobachten. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Sonntagmorgen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 100,8. Am Sonntag vor einer Woche (5. September) lag der Wert noch deutlich höher und betrug 114,9. (cm mit dpa)

Corona-Änderungen in Supermärkten

Auch in Supermärkten und Discountern gibt es neue Corona-Regeln. Mehr dazu hier >>>

Rewe in NRW: Rückruf! Bei dieser Wurst besteht Salmonellengefahr!

Rewe-Kunden aufgepasst! In NRW wird aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes vorsorglich ein Wurst-Produkt der Rewe-Hausmarke zurückgerufen.