Corona in NRW: DIESE Regeln gelten beim Schulstart nach den Herbstferien

Corona in NRW: Diese Regeln gelten in Schulen nach den Herbstferien. (Symbolbild)
Corona in NRW: Diese Regeln gelten in Schulen nach den Herbstferien. (Symbolbild)
Foto: imago images / Michael Weber

Am Montag müssen Schülerinnen und Schüler in NRW wieder in die Schule gehen. Die Herbstferien sind dann vorbei – Corona ist aber leider noch präsenter als vor den Ferien.

Doch wie sieht es dann mit den Corona-Regeln an den Schulen in NRW aus. Das musst du beachten.

Corona in NRW: Die Zahlen steigen fast überall

Schon die Herbstferien liefen für viele Familien in NRW alles andere als nach Plan. Durch die steigenden Corona-Zahlen wurden immer mehr Städte und Regionen zu Riskogebieten. Auch jetzt steigen die Zahlen immer weiter. Morgen geht es für Schüler wieder los. Die Regeln an den Schulen in NRW unterscheiden sich aber wieder deutlich von den Corona-Regeln, welche vor den Herbstferien gültig waren, so der „WDR“.

---------------

Das ist NRW:

  • Nordrhein-Westfalen ist das bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands
  • Etwa 17,93 Millionen Menschen leben in NRW
  • Es umfasst eine Fläche von etwa 34.110 Quadratkilometern
  • Ministerpräsident ist Armin Laschet

---------------

So gibt es nun wieder eine ausgeweitete Maskenpflicht an den Schulen von NRW. Doch wer muss nun alles eine Maske tragen?

Corona in NRW: Neue Regeln an den Schulen nach den Herbstferien

Schüler müssen nach den Herbstferien in NRW auch weiter Masken auf den Gängen und dem Schulgelände tragen. Nun müssen sie aber ab der 5. Klasse auch während des Unterrichts ihre Masken anbehalten. Lehrer dürfen ihre Masken nur dann ausziehen, wenn es der Unterricht erfordert. Diese Regelung gilt vorerst bis zu den Weihnachtsferien.

---------------

Weitere News aus NRW:

Corona in NRW: Gesundheitsministerium warnt alle Eltern ++ Neue Risikogebiete ++ Nur noch zwei Kreise bleiben verschont

Hunde-Drama in NRW: Vierbeiner reißen aus – und landen ausgerechnet HIER

NRW: Polizei erwischt Mann mit seiner Schwiegermutter nachts auf Spielplatz – ihre Ausrede ist hanebüchen

---------------

Auch für das Lüften der Klassenräume an der Schulen in NRW gibt es eine Empfehlung der Landesregierung. Demnach soll alle 20 Minuten stoßgelüftet werden. Dabei sollen alle Fenster für fünf Minuten weit geöffnet werden. Das soll auch in allen Pausen gemacht werden. Zusätzlich sollen auch noch möglichst häufig gegenüberliegende Fenster geöffnet werden. Das sind aber noch nicht alle Regeln, die nach den Herbstferien in NRW wegen der Corona-Pandemie gelten.

Corona in NRW: DAS musst du beachten

Schüler, die ihren Urlaub in einem Risikogebiet im Ausland verbracht haben, dürfen nicht direkt wieder am Unterricht teilnehmen, sondern müssen sich auf das Coronavirus testen lassen und bis zu einem negativen Ergebnis zu Hause in Quarantäne begeben.

Ein erneutes Homeschooling möchte NRW-Schulministerin Gebauer möglichst nicht wieder einführen. Die Schulen in NRW sollen so lange wie möglich an dem Unterricht in den Schulen festhalten, so der „WDR“. Die Hygienemaßnahmen würden laut dem Ministerium ausreichen, um Corona-Infektionen in den Schulen in NRW nach den Herbstferien zu vermeiden. (gb)

 
 

EURE FAVORITEN