Chemiestudent (20) stellt in Wohnung Sprengstoff her – Kampfmittelräumdienst muss Teile davon in die Luft jagen

Foto: Imago

Paderborn. Die Polizei hat in Paderborn mehrere Liter Chemikalien in einer Kellerwohnung gefunden. Wie sich herausstellte, waren einige der Substanzen hochgradig explosiv.

Sprengstoff in Kellerwohnung in Paderborn gefunden

Spezialisten des Landeskriminalamtes mussten Teile der Chemikalien aus Sicherheitsgründen gezielt sprengen.

Den restlichen Sprengstoff sprengten die Einsatzkräfte in einem nahegelegenen Steinbruch.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Dortmund: Polizei rettet 14 schwer verletzte und verwahrloste Hunde – darum durften sie zwei Tage später wieder zu ihrer Halterin

UEFA Supercup 2018: Real Madrid – Atletico Madrid im Livestream

• Top-News des Tages:

Riesige Sperrung auf der A2: Hier kommst du nicht mehr weiter

Britney Spears in Mönchengladbach: Wie eine Best-of-CD mit Tanzeinlage

-------------------------------------

Der 20-jährige Chemiestudent, der in der Wohnung lebt, kommt aus Witten und war der Polizei bereits wegen eines ähnlichen Vorfalls bekannt. Die Polizei hatte die Wohnung des jungen Mannes am Montagmittag im Rahmen eines laufenden Ermittlungsverfahren aufgesucht. Sie konnten den Mann allerdings nicht antreffen.

20-Jähriger wollte den Sprengstoff wohl nicht für konkrete Straftat nutzen

Nach erstem Ermittlungsstand der Polizei wollte der 20-Jährige die Chemikalien nicht für eine konkrete Straftat nutzen.

Der Wohnungsinhaber konnte von der Polizei bis Dienstagmittag nicht ausfindig gemacht werden.

Mann ist bereits wegen eines ähnlichen Deliktes bei der Polizei bekannt

Der 20-Jährige, der an der Universität in Paderborn studiert, ist der Polizei wegen eines ähnlichen Delikts aus dem Jahr 2016 bereits bekannt. Gegen ihn und einen zweiten Verdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.

Am Dienstagvormittag wurde die Wohnung des mutmaßlichen Mittäters (17) aus dem Raum Büren, der aus dem Bekanntenkreis des Studenten stammt, durchsucht. Hierbei wurden keine weiteren Selbstlaborate, aber einige pyrotechnischen Gegenstände gefunden. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN