Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel: Mann besetzt alten Baum in 15 Metern Höhe – „Ich verlange eine...“

Castrop-Rauxel: Ein Mann besetzt seit gestern Abend eine alte Eiche und kommt nicht mehr herunter. Denn er stellt eine bestimmte Forderung an die Polizei.
Castrop-Rauxel: Ein Mann besetzt seit gestern Abend eine alte Eiche und kommt nicht mehr herunter. Denn er stellt eine bestimmte Forderung an die Polizei.
Foto: Verein "Rettet die alte Eiche" / twitter.com/AlteEicheBleibt

Castrop-Rauxel. Seit Montagabend besetzt ein Mann einen alten Baum in Castrop-Rauxel. Er sitzt in rund 15 Meter Höhe und lässt sich selbst von der Polizei nicht herunterholen.

Hinter der waghalsigen Aktion steckt ein Anliegen, das dem Baumbesetzer in Castrop-Rauxel extrem wichtig ist.

Der Mann hat eine Hängematte an einen dicken Ast gespannt und seinen Platz mit Seilen gesichert. Etwa eine halbe Stunde nachdem der junge Mann auf den Baum auf der Heerstraße am Friedhof Habinghorst in Castrop-Rauxel geklettert war, sei auch schon die Polizei gekommen, berichtet der Mann, der anonym bleiben will.

Castrop-Rauxel: Polizei, Ordnungsamt und Feuerwehr im Einsatz

Nach Angaben des Baumbesetzers mit dem Twitter-Namen „Hambi Potter“ hätten sich gestern Abend schätzungsweise 30 bis 40 Unterstützer sowie 20 Polizisten um dem Baum versammelt.

Zu seinen Unterstützern gehören Vereinsmitglieder von „Rettet die alte Eiche“, Aktivisten aus dem Hambacher Forst und Anwohner aus Castrop-Rauxel, berichtet er im Telefonat mit DER WESTEN.

Am Dienstag gegen sieben Uhr sei dann schließlich ein Fälldienst gekommen, der den Baum fällen wollte. Da der Mann allerdings weiterhin in dem Baum sitzt, hätte der Fälldienst den Ort wieder verlassen, ohne den Baum zu fällen.

Deshalb versucht die Kriminalpolizei als auch das Ordnungsamt weiterhin, den Mann mit Ansprachen von dem Baum zu bekommen. Selbst die Feuerwehr sowie ein Krankenwagen sind vor Ort.

------------------------------------

• Mehr Themen:

NRW: Mann rast mit Auto in Menschengruppe – Mordkommission ermittelt

Kamen: Ehestreit eskaliert völlig! Widerwärtig, was ein Ehemann seiner Frau antut

Bochum: Tief „Mortimer“ trifft NRW +++ Neue Warnung +++ So krass wütete der Regen in der Nacht

Helene Fischer: Dieter Bohlen macht knallharte Aussage über Schlager-Queen – „Das wissen viele gar nicht“

-------------------------------------

Baumbesetzer droht, nicht runterzukommen

„Hambi Potter“ will jedoch, dass der Baum nicht gefällt wird. Es handelt sich nämlich um eine 250 Jahre alte Eiche, die er schützen möchte. Sie steht auf einem Privatgrundstück und soll nun gefällt werden. Die Firma „Dreigrund“ möchte dort ein Neubaugebiet errichten.

Nicole Fulgenzi von der Stadt Castrop-Rauxel erklärt währenddessen, dass die Stadt bereits am 30. Juli eine Fällgenehmigung für die Eiche erteilt hat. Daraufhin habe es wiederholt Bürgerbegehren gegeben, um die Fällung zu verhindern und die Eiche unter ein sogenanntes Naturdenkmal zu stellen.

Diese Anfragen wurden aber allesamt abgelehnt, weshalb die Eiche am Dienstag mit dem Ende der Brutsaison gefällt werden sollte. Michael Franz von der Polizei Recklinghausen sagte gegenüber DER WESTEN: „Wir warten auf die gerichtliche Entscheidung, vorher würden wir nur eingreifen, wenn Gefahr für Leib und Leben besteht.“

Auch wenn „Hambi Potter“ jetzt mindestens die Straftat des Hausfriedensbruches drohe, werde er den Baum nicht freiwillig verlassen, erklärt er. Er freut sich darüber, dass die Medien nun über den Fall der alten Eiche berichten und sagt: „Ich verlange eine rechtlich bindende Zusage, dass der Baum nicht gefällt wird.“ (nk)

 
 

EURE FAVORITEN